Aktuelles aus den OrtenMärkischer KreisMendenSüdwestfalen-AktuellVeranstaltungen

Großprojekt der Mendener Kammerphilharmonie auf der Wilhelmshöhe

Menden – Die Mendener Kammerphilharmonie und Susanne Gerlings aus dem Kulturbüro Menden bereiten sich erneut auf ein besonderes Konzert vor: Wieder einmal befassen sich die Musiker/innen und ihr Dirigent Holger Busemann mit großer romantischer Orchesterliteratur. Höchste Handwerkskunst, musikalische Reife und visionäre Kraft sind Voraussetzung für die Umsetzung dieser Musik. Das Konzert findet statt am Sonntag, 13. November 2016 um 19.00 Uhr auf der Wilhelmshöhe.

Seit Jahren treffen sich besonders begabte Nachwuchsmusiker, Musikstudenten und Profis aus der Orchesterszene, um in kürzester Zeit ein energiegeladenes Konzertprogramm auf die Beine zu stellen. Innerhalb von Stunden entsteht dabei ein Gesamtklang, der oft auch neue Mitspieler in Erstaunen versetzt.

SüWeNa Sponsorenpool:

Quelle: Stadt Menden
Quelle: Stadt Menden

Auf dem Programmzettel stehen diesmal Verdis „Macht des Schicksals“- Ouvertüre und Smetanas „Moldau“ zusammen mit der 4. Symphonie von Johannes Brahms. Während Smetana die Moldau in klingenden Bildern von ihren zwei Quellen bis zur Mündung am Hörer verbeiziehen lässt, nimmt Verdi mit dem Schicksal ein ganz heißes Eisen in die Hand. „Die Macht“, wie das Werk schaudernd von seinen Zeitgenossen genannt wurde, übte auf das abergläubische Volk eine so gewaltige Kraft aus, dass es sich vor ihm mit einem Kunstgriff schützen musste: Man durfte auf keinem Fall den Titel der Oper „Die Macht des Schicksals“ zusammenhängend aussprechen.

Die 4. Symphonie von Brahms ist eine Klasse für sich. Der künstlerische Leiter Holger Busemann beschreibt diese in zwei Sätzen, die viel ausdrücken: „Dieses gigantische Werk spannt einen Bogen vom gerade frisch in Argentinien entstandenen Tango bis hin zu den majestätischen Akkorden einer Bachkantate. Sie ist einer der Höhepunkte romantischer Tondichtung und ein klangliches und formales Meisterwerk.“

Eintrittskarten sind erhältlich im Kulturbüro der Stadt Menden, Tel.: 02373/903-8753. Ebenfalls erhältlich im Bürgerbüro, in der Städtischen Musikschule und unter der proticket-Hotline: 0231/9172290. Auch online unter www.proticket.de/menden. Die Plätze sind fest nummeriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"