IserlohnMKThemenTopmeldungenVeranstaltungen in Südwestfalen

Iserlohn: Luxuslärm und Jennifer Rostock im Signal Iduna Park

Iserlohn/Dortmund. Ein erneuter Sprung auf der Karriereleiter für die Iserlohner Band LUXUSLÄRM. Am 11. Juni 2010 wird die erfolgreiche Pop-Band aus dem Sauerland im Signal Iduna Park spielen.

Dort wo sonst der BVB von 80.000 Zuschauern frenetisch angefeuert wird, werden nun Luxuslärm spielen. Dazu wird eine Bühne in eine der vier Tribünen gebaut. Das Knzert ist also Open Air aber überdacht und Wetter unabhängig. Die Kapazität bietet 6000 Zuschauern Platz. Mit Sicherheit ist das auch ein ganz besonderes Konzert für die Iserlohner Senkrechstarter, zumal auch einige der bandmitglieder eingeschworene BVB-Anhänger sind. Der Vorverkauf für das Konzert zweier der zur Zeit erfolgreichsten deutschen Pop-Bands hat bereits begonnen. Karten gibt es im Vorverkauf für 19 Euro zzgl. Gebühr bei allen Ticket-Online, Ticketmaster und CTS-Verkaufsstellen. An der Abendkasse kosten die Karten 25 Euro.

Luxuslärm aus Iserlohn. Foto: Pressebild

Ende Januar erschien das zweite Album der jungen Iserlohner Band. „So laut ich kann“ stieg mit einer Top-Position in die Charts ein und bestätigte den Erfolg des Debüts. Schon „1000 km bis zum Meer“ wurde ein Bestseller.

Die Entwicklung der Band ist rasant. Im Januar 2007 konnte die Band als Luxuslärm das NRW-Rock-It-Finale für sich entscheiden. Inzwischen würde den Newcomern auch die 1Live Krone als Beste Newcomerband aufgesetzt.

Neben den Ohrwürmern, die Luxuslärm nach oben katapultiert haben, macht aber auch etwas anderes die Band zu einer der ungewöhnlichsten Gruppen im Pop-Biz.

Vor einigen Jahren mieteten Luxuslärm ein verwaistes Einkaufszentrum und bauten dort eine eigene private Musikschule auf. Janine Meyer, Jan Zimmer, David Rempel und Co. unterrichten seitdem von Montags bis Mittwochs. Donnerstags wird mit Luxuslärm geprobt und am Wochenende steht das Quintett auf inzwischen immer größer werdenden Bühnen. Am 11. Juni tritt Deutschlands beste Newcomerband des letzten Jahres nun im  Signal Iduna Park auf und wird das Stadion mit ihren unschlagbaren Ohrwürmern rocken.

Jennifer Rostock. Foto: Pressebild

Bei der Vergabe der1live-Krone landeten Luxuslärm auch vor Jennifer Rostock, die am 11. ebenfalls im Stadion auftreten werden. Die Band um Sängerin Jennifer Weist wurden im Jahr zuvor mit den wichtigen Nachwuchspreisen prämiert und sind spätestens bekannt, seit sie einen Song für den Soundtrack zu „Twilight – New Moon“ beisteuern durften. Wie Luxuslärm ist auch Jennifer Rostock eine gewachsene Band.

Jennifer Weist und Johannes „Joe“ Walter lernten sich bereits im Kindergarten kennen. Walter begann als Fünfjähriger mit Musikunterricht; er lernte zuerst Geige, später spielte er Klavier. Bei einem Songwriting-Workshop lernten sie in Berlin ihren späteren Produzenten Werner Krumme und die drei anderen Bandmitglieder kennen.

Mit einem Song traten Jennifer Rostock beim von Stefan Raab ins Leben gerufenen Bundesvision Song Contest an und erreichten dort den fünften Platz. Jennifer Rostocks Debütalbum Ins offene Messer erschien am darauf folgenden Tag und erreichte Platz 31 der deutschen Albumcharts.

Filmemacher Hannes Rossacher begleitete die Band über mehrere Monate und produzierte einen 90-minütigen Dokumentarfilm, der im Herbst 2009 veröffentlicht wurde. Jennifer Rostocks zweites Album Der Film erschien im Juli 2009 und wurde wie das Debüt zum Bestseller.

Mit Luxuslärm und Jennifer Rostock präsentieren wir zwei der zur Zeit erfolgreichsten Deutschen Rockbands. Die beiden Bands werden mit ihren charismatischen Frontfrauen sicherlich das Stadion rocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"