Iserlohn – Es war ein euphorisches Gefühl. Ein Gefühl der Unzerstörbarkeit. Kein Unfall, keine Behörde und kein physikalisches Gesetz konnten uns aufhalten. Wir waren unterwegs und wir würden immer unterwegs sein…. Der Autor Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren und im Sommer 2013 aus dem Leben geschieden, erzählt in seinem Roman Tschick“ eine Geschichte über Freundschaft, die erste Liebe und die Möglichkeit der Freiheit. Tschick wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Clemens-Brentano-Preis und dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet und ist am Dienstag, 3. Mai, 11 Uhr, in einer Inszenierung des theaterkohlenpott Bochum, für Zuschauer ab 14 Jahren, im Rahmen der Jugendtheater-Reihe “Echt krass! Thea- ter 4 You”, im Parktheater Iserlohn zu sehen. Stückdauer 1:45 Stunden ohne Pause.

Foto: Micha Lorenz

Foto: Micha Lorenz

Es ist der erste Tag der Sommerferien. Die Mutter des 14-jährigen Maik ist beim jährlichen Alkohol- Entzug, sein Vater mit seiner jugendlichen Geliebten auf Geschäftsreise, der Rest der Klasse einge- laden auf Tatjanas Party. Und Maik allein mit Villa, Pool und 200 Euro Taschengeld. Da taucht Tschick in einem geklauten Lada vor Maiks Haustür auf: ein russischer Assi aus der Hochhaussied- lung, neu in der Klasse, öfters betrunken. Die beiden Sonderlinge fahren los. Vielleicht bis in die Walachei. Aber bestimmt durch skurrile Landschaften mitten im Nirgendwo. Auf ihrer Reise begegnen sie ungewöhnlichen Menschen, werden Freunde und erleben ein Gefühl von Freiheit, das ihr ganzes Leben verändern wird – auch wenn die Reise nur eine Woche dauert.

Das theaterkohlenpott Herne gehört zu den ältesten freien Theatern in NRW, ist seit der Spielzeit 2006/2007 ein reines Kinder- und Jugendtheater und wird von dem Regisseur Frank Hörner und der Dramaturgin und Theaterpädagogin Gabriele Kloke geleitet.

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, des Kultursekretariates Gütersloh sowie des Fördervereins der Freunde Lions Iserlohn Hemendis e.V. und des Fördervereins Parktheater Iserlohn e.V.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere