Aktuelles aus den OrtenIserlohnSportVereine

Joshua Dahmen: Konstanz, Kontinuität – und eine weitere Saison in der ProB

Iserlohn – Im Oktober wird Joshua Dahmen 29. Knapp die Hälfte seines Lebens spielt er bei den Iserlohn Kangaroos auf hohem Niveau Basketball. Mit 15 gab er sein Debüt in der ersten Mannschaft – und führt nach 14 Jahren sein Team als Kapitän in die Saison 2021/22 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Doch es sind nicht nur die Kontinuität und seine konstanten Leistungen, gepaart mit einer hohen Energie, die ihn zu einem wichtigen Teil des Teams macht.

„Ich freue mich sehr, dass unser Kapitän weiter an Bord ist. Joshua ist mit seiner Erfahrung ein ganz wichtiger Baustein für das Team“, betont Headcoach Dennis Shirvan.

Teamchemie ist das A & O innerhalb eines Mannschaftsgefüges. Das Team verbringt viel Zeit miteinander, entsprechend förderlich ist es, wenn die Jungs miteinander auskommen. Am Besten gut. Und einer, der sich bei den Kangaroos durchgehend für ein gutes, gemeinsames Miteinander einsetzt, ist der Kapitän. Auch wenn die gemeinsamen Aktivitäten in der vergangenen Spielzeit Corona bedingt hart limitiert waren. „Es ist das Allerwichtigste, dass sich das Team wohlfühlt“; sagt Joshua Dahmen.

Häufig sind es Kleinigkeiten. Kleinigkeiten, wie gemeinsam essen gehen. Oder mal raus auf ein Bier. Kleinigkeiten, die zuletzt nicht möglich waren. „Wir haben die intensive Zeit, die wir gemeinsam in der Halle verbracht haben, sehr gut genutzt und so eine starke Arbeitsatmosphäre geschaffen, in der wir uns alle sehr wohlgefühlt haben“, erklärt der 28-Jährige.

Das Team, das die Iserlohn Kangaroos in der vergangenen Spielzeit beisammen hatten, habe quasi vom ersten Moment zusammen funktioniert. „Wir hatten alle denselben Fokus, ein gleiches Verständnis von dem, was wir erwarten und was wir gemeinsam erreichen können und wollen“, so der Kapitän der Iserlohn Kangaroos. Zudem habe man die Zeit in der Halle genutzt, um sich auch menschlich näher zu kommen. Es habe kaum Abende gegeben, an denen die Matthias-Grothe-Halle nach Trainingsschluss innerhalb kürzester Zeit leergefegt gewesen wäre. “Es war immer relativ entspannt, außer bei Eins-gegen-Eins-Duellen”, sagt der Kapitän mit einem Augenzwinkern.

„Auch wenn uns die sportliche Konstanz gefehlt hat und wir einige unnötige Niederlagen kassiert haben, wir haben den Kopf nie in den Sand gesteckt“, so Dahmen. Vor allem den Rookies Emanuel Francisco, Benjamin Dizdar und Elias Marei spricht der Kapitän ein großes Lob aus: „Was die Jungs während der Saison ohne Zuschauer für das Team geleistet haben, ist kaum in Worte zu fassen. Sie waren unser sechster Mann, haben das Team immer gepushed, auch wenn sie wenig gespielt haben. Das ist alles andere als selbstverständlich!“

Für die kommende Spielzeit hofft Joshua Dahmen darauf, dass die Fans zurück in die Halle dürfen. „Das hat uns unglaublich gefehlt“, sagt er. Und er hat auch klare Ziele für das Team, das im August die Vorbereitung auf die neue Spielzeit aufnehmen wird. „Natürlich möchte ich mit meinem Team in die Playoffs. Natürlich möchte ich mehr Konstanz in der Defense. Und natürlich wünsche ich mir, dass die Teamchemie auch in der Saison 2021/22 auf einem so hohen Niveau ist, wie in der vergangenen Spielzeit“, sagt Joshua Dahmen.

Quelle: Iserlohn Kangaroos

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"