Iserlohn – Wie soll sich Iserlohn bis zum Jahr 2040 entwickeln, welche Themen und Räume stehen in der Entwicklung der kommenden Dekaden besonders im Vordergrund? Die Neuaufstellung des Stadtentwicklungskonzeptes steht, nach der letzten Aktualisierung im Jahr 2007, in den Startlöchern. Unter dem Motto “Mein Iserlohn 2040” wird es in den nächsten zwei Jahren darum gehen, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern ein Konzept zu erarbeiten, wie sich die Stadt Iserlohn bis zum Jahr 2040 entwickeln soll. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den einzelnen Ortsteilen.

Die Auftaktveranstaltung dazu findet am Mittwoch, 18. April, von 19 bis 21.30 Uhr im Goldsaal der “Tanzwelt Schauburg Iserlohn” (Hans-Böckler-Straße 20) statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Im Rahmen der öffentlichen Auftaktveranstaltung werden die Zielsetzungen des Konzeptes sowie die Planungs- und Beteiligungsschritte vorgestellt. Zudem geht es bereits um einige inhaltliche Themen, die gemeinsam mit Experten diskutiert werden. Die Stadt Iserlohn hat die Bürogemeinschaft “Yellow Z / Umbau Stadt” beauftragt, den Entwicklungs- und Planungsprozess fachlich zu begleiten.

Ansprechpartner im Rathaus ist Stefan Baumann (Abteilungsleiter Stadtentwicklung und Grundstücke, Telefon 02371 / 217-2411, stefan.baumann@iserlohn.de).

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema