Aktuelles aus den OrtenIserlohnJunge MenschenMKSüdwestfalen-Aktuell

Kooperation ermöglicht kürzere Studienzeiten für angehende Informatiker

Prof. Dr. Claus Schuster, Präsident der Fachhochschule Südwestfalen, Thomas Luig, Schulleiter des Cuno-Berufskollegs I, Christian Salomon von der Bezirksregierung Arnsberg und Prof. Dr. Klaus Stadtlander, Dekan des Fachbereichs Informatik und Naturwissenschaften, mit dem frisch unterzeichneten Kooperationsvertrag

Hagen. Absolventinnen und Absolventen der dualen IT-Berufe des Cuno-Berufskolleg  I können ihre Studienzeiten an der Fachhochschule Südwestfalen verkürzen. Heute schlossen das Cuno-Berufskolleg I und die Fachhochschule Südwestfalen eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Kerngedanke der Kooperation ist es, schulische Leistungen besonders qualifizierter Auszubildender der IT-Berufe bei Aufnahme eines Studiums der Angewandten Informatik am Standort Iserlohn der Fachhochschule Südwestfalen anzurechnen. Studienzeiten werden dadurch verkürzt.

Die Kooperation ist möglich, da Professoren der Fachhochschule und Lehrer des Cuno-Berufskollegs eine Schnittmenge der jeweiligen Lehrinhalte ausgemacht haben. So wurden mehrere Studienmodule mit inhaltlichen Überschneidungen ermittelt. Zu diesen Modulen werden den Teilnehmern im Rahmen des Berufsschulunterrichts Vertiefungskurse von der Fachhochschule Südwestfalen angeboten, die mit einer Klausur abgeschlossen werden. Diese Abschlussklausur ist den Hochschulklausuren im Studiengang Angewandte Informatik gleichwertig. Das Cuno-Berufskolleg bescheinigt die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur, die Fachhochschule erkennt die Klausur bei Aufnahme des Studiums an.

Prof. Dr. Michael Rübsam von der FH Südwestfalen, den Cuno-Schulleiter Thomas Luig im Rahmen der Unterzeichnung als einen der „Architekten der Kooperation“ bezeichnete, ist vom beidseitigen Nutzen der Zusammenarbeit überzeugt:  „Durch die Anrechnung verkürzen sich die Studienzeiten, und wir motivieren neue Zielgruppen für ein Studium. Letztlich leistet die Kooperation sogar einen Beitrag zur Behebung des Fachkräftemangels in der Region“.

Auch Thomas Luig hob die Bedeutung der Unterzeichnung hervor: „Kooperationsverträge gibt es ja wie Sand am Meer“, so Luig, „doch dieser hat einen viel höheren Anspruch“. Christian Salomon von der Bezirksregierung konkretisierte: „Der heute unterzeichnete Vertrag ermöglicht es den Studierenden, ihre Zeit noch effizienter zu nutzen.“

Auch Prof. Dr. Claus Schuster, Präsident der Fachhochschule Südwestfalen, freute sich über die neue Partnerschaft. „Kooperationen mit Berufskollegs sind für uns eine gute Tradition und eminent wichtig. Es ist schön, diese tolle Zusammenarbeit zu starten.“

Das Schlusswort einer feierlichen Veranstaltung gehörte dann den Betroffenen selbst. Zwei Cuno-Schüler, die am Pilotkurs teilnehmen und in Kürze die erste Klausur schreiben, schilderten ihre Eindrücke: „Es macht Spaß, wir haben einiges dazu- und das Hochschulleben kennengelernt. Jetzt müssen wir nur noch die Klausur bestehen, aber das können wir schaffen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"