Hemer – Die guten Nachrichten vorweg: Die Ergebnisse der jüngsten Legionellenuntersuchungen in den Duschbereichen der Sporthalle Parkstraße und an der Pestalozzischule wiesen absolut unbedenkliche Werte aus. Auch der Mädchen-Duschraum in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein-Schule könnte wieder genutzt werden. Könnte, weil die Untersuchungsergebnisse an das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises übermittelt wurden und eine kurzfristig zu erwartende Stellungnahme abgewartet wird. Die Ergebnisse der Tests in der Turnhalle an der Urbecker Straße erfordern allerdings weiterhin eine Desinfektion.

„Neben der thermischen Desinfektion werden wir an der Urbecker Straße und im Jungenbereich in der Turnhalle der Freiherr-vom-Stein-Schule nun auch chemisch desinfizieren“, so Andrea Wolf, Betriebsleiterin des Zentralen Immobilienmanagements (ZIM). Das bedeutet, dass neben der Wasserverbrauchstemperatur (70 Grad) eine Bechlorung des Wassers vorgenommen wird. Wolf: „Auch die ist gesundheitlich absolut unbedenklich, weil Chlor in so geringen Mengen beigemischt wird, dass es für den Menschen überhaupt nicht wahrnehmbar ist.“

Die definitiven Ursachen der Legionellenbelastungen sind kaum zu finden. Die Fachleute des ZIM können sich vorstellen, dass neben den Baumaßnahmen in unmittelbarer Nähe der Sporthallen an der Parkstraße (Mensa) und der Urbecker Straße (komplette Sanierung) auch unregelmäßige Nutzungen der Duschbereiche eine Rolle spielen könnten. „Mit absoluter Gewissheit ist das jedoch nicht abschließend zu klären“, betont Wolf, „auch deshalb werden wir die Situationen genau beobachten und Optimierungen im Rahmen der technischen Möglichkeiten einleiten.“

Freigegeben wird zunächst noch keiner der benannten Duschbereiche – auch nicht in den Sporthallen mit zuletzt unbedenklichen Testergebnissen. Diese sind nämlich dem Gesundheitsamt des Märkischen Kreises mit der Bitte um Stellungnahme ausgehändigt worden. Eine Antwort mit daraus gegebenenfalls resultierenden Freigaben wird kurzfristig erwartet.

Bei den jährlichen gesetzlich vorgeschriebenen Routineuntersuchungen Ende vergangenen Jahres waren in den vier Sporthallen an der Parkstraße, Pestalozzischule, Freiherr-vom-Stein-Schule und Urbecker Straße erhöhte Werte festegestellt worden. Diese überschritten den Grenzwert von 100 Kolonien, der technische Maßnahmen erfordert. Allerdings wurde der gesundheitsgefährdende Grenzwert mit mehr als 10.000 Kolonien mit keiner Probe festgestellt.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema