Lüdenscheid – Die Hinterachse hing am seidenen Faden – oder besser an dem, was der Rost übrig gelassen hatte:

Am Dienstag hat der Verkehrsdienst der Polizei in Lüdenscheid-Piepersloh, am Kreisverkehr der Herscheider Landstraße, diesen Abschleppwagen aus dem Verkehr gezogen. Bereits der erste Blick auf den in Essen zugelassenen Lkw verhieß nichts Gutes:

Jede Menge Rost an allen Karosserie- und Rahmenteilen machten eine genauere Untersuchung erforderlich. Ein Sachverständiger listete 68 Mängel auf, die zur Verkehrsuntüchtigkeit des Abschleppwagens führten. Die sofortige Stilllegung wurde angeordnet. Der Fahrer zeigte sich einsichtig. Dennoch erwartet ihn ein Bußgeld von 300 EUR und ein Punkt in Flensburg.

Die Hinterachse hing am rostigen Faden.
Fotos: Polizei MK

Es gab massive Rostschäden in vielen Stellen.
Fotos: Polizei MK

Dieser Abschlepper wurde nach der Untersuchung direkt stillgelegt und musste abgeschleppt werden. Fotos: Polizei MK

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema