Meinerzhagen – Zu einem besonderen literarischen Abend lädt KUK (Verein für Kommunikation und Kultur e.V.) am Montag, 23.10.2017 um 20 Uhr, in die Stadthalle Meinerzhagen ein. Bei dieser Lesung mit der Schauspielerin Anke Siefken und dem Autor Torsten Rohde erleben die Besucher Renate Bergmanns Abenteuer.

Renate Bergmann ist ein Follower. Das Buch über die lustige Online-Omi heißt „Renate Bergmann: Wer erbt, muss auch gießen“. Mit ihrem Programm über die Online-Omi sind die Protagonisten auch im Berliner Kabarett-Theater Distel aufgetreten. In ihrem kabarettistischen Programm erleben die Besucher diee Online-Omi, die zu Reichtum kommt, den es vor Tochter Kirsten zu schützen, mit den Freunden zu feiern und mit dem Großneffen Stefan und seinen Liebsten zu teilen gilt.

Meinerzhagen - Literaturlesung

Quelle: KUK

Nebenbei greift Renate Bergmann die großen Fragen auf: Wer bekommt die geliebten Sammeltassen? In welcher Leibwäsche sollte man bestattet werden? Und ist eine neue Liebe wirklich wie ein neues Leben? Zudem macht sie sich Gedanken um ihren Nachlass.  Diese und viele weitere Fragen beantworten Autor Torsten Rohde und Anke Siefken einfallsreich und lustig in Ihrer Lesung. Die Online-Omi Renate Bergmann, geb. Strelemann,  ist 82 Jahre alt, vierfach verwitwet, Haushaltsprofi, schwört auf Nordhäuser Korn und liest gern Postkarten fremder Leute. Ihre Vorlieben und Sorgen teilt sie im Internet.  Mehr als 32.000 Menschen lesen auf Twitter, was die Online-Oma erlebt, denkt und zu beschimpfen hat – von der lästigen Arthrose, ihren Schwierigkeiten mit „Händi“ und „Fäßbuck“ oder der schludrigen Nachbarin. Hinter dem fiktiven Charakter Renate Bergmann steckt der in Genthin lebende Autor Torsten Rohde. Im wirklichen Leben ist Torsten Rohde Controller. Es war Weihnachten 2012, als Rohde sich mit einem Freund online über Weihnachten in der Familie auslässt. Es werden Familienanekdoten ausgetauscht, die fast jeder kennt. Über Nacht gewinnt der Twitter Account hunderte Follower, heute sind es mehr als 32.000 Follower. Viele identifizieren sich mit dieser Oma, die man trotz ihrer Schrullen und Eigenheiten liebt hat. Rohde schrieb auf, was er von seinen Urgroßeltern, Großeltern und Eltern ständig zu hören bekam. Ein Konzept gab es anfangs nicht. Heute kommt der Autor mit dem Schreiben kaum nach und muss sich Gedanken um die Begleitfiguren der Rentnerin machen. Denn da gibt es noch die esoterisch veranlagte Tochter Kirsten, die Handy-Strahlung verabscheut und neben anderen Figuren auch den Großneffen Stefan, der die Tante mittels Smartphone überhaupt erst in die digitale Welt eingeführt hat.

Karten sind im Vorverkauf für 12 € zu erhalten, Schüler und Studenten zahlen. 6 €. An der Abendkasse kostet der Eintritt 15 €, für Schüler und Studenten 8 €

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere