Aktuelles aus den OrtenMendenMKVeranstaltungen

Mit dem Cello in die Kammermusik-Saison des Kulturbüros Menden

Menden – Am Sonntag, 3. Dezember um 18 Uhr startet die Kammermusikreihe des Kulturbüros der Stadt Menden im Westflügel der Musikschule in die neue Spielzeit. Auf dem Programm steht ein Abend mit Violoncello und Klavier. Mit welchem Instrument könnte man besser in Gefühlen schwelgen, als mit dem Cello? Meisterhaft gespielt ähnelt es der menschlichen Stimme und dringt durch seinen sonoren Klang tief ins Gemüt der Zuhörer.

Mit Jasmin Mai hat das Kulturbüro eine junge Musikerin nach Menden verpflichtet, die durchaus mit den Großen ihrer Zunft mithalten kann. Schon mit fünf Jahren begann sie das Cellospiel. Als Zehnjährige wurde sie Schülerin des namhaften Bach-Gymnasiums in Berlin, das ausschließlich musikalisch Hochbegabten offensteht. Sie spielte mit großen Auswahlorchestern wie der „Jungen Deutschen Philharmonie“ und ist Preisträgerin einiger Wettbewerbe. Zurzeit befindet sie sich im Masterstudium bei Prof. Xavier Phillip in Sion, Schweiz. Viele musikbegeisterte Mendener dürften Jasmin Mai bereits mit der Mendener Kammerphilharmonie erlebt haben, in der sie seit vielen Jahren die Stimmführung der Cellogruppe übernimmt.

Mit dem Cello in die Kammermusik-Saison des Kulturbüros Menden
Quelle: Stadt Menden (Sauerland)

Den Klavierpart übernimmt der international gefragte Pianist Fedele Antonicelli. Der italienische Virtuose gewann einige große Klavierwettbewerbe und spielte als Solist mit renommierten Orchestern, wie den Petersburger Philharmonikern. Seine makellose Spieltechnik im Zusammenhang mit großer künstlerischer Expressivität macht ihn zum idealen Pianisten für Rundfunkproduktionen. So arbeitet er regelmäßig in großen Sendeanstalten, unter anderem dem RAI, sowie dem Saarländischen und Bayrischen Rundfunk. Fedele Antonicelli ist Professor für Klavierbegleitung an der Hochschule für Musik, Saar. Selbstverständlich haben sich die beiden Musiker Kompositionen ausgesucht, die für Cello und Klavier gleichermaßen herausfordernd komponiert sind. Angefangen mit Beethovens Sonate op. 69,3 bis zum Grand Tango von Astor Piazzolla erwartet die Hörer im Westflügel der Städtischen Musikschule ein Kammermusikvergnügen der Extraklasse.

Eintrittskarten für 15 € (Vorverkaufspreis) sind erhältlich im Kulturbüro der Stadt Menden (02373/903- 8753), im Bürgerbüro des Neuen Rathauses, in der Städtischen Musikschule und bei allen anderen ProTicket Vorverkaufsstellen. Auch online unter www.proticket.de/menden. Zusätzlich steht Ihnen das proticket CALL-Center unter 0231 / 9172290 zur Verfügung. Eine Schülerermäßigung in Höhe von 50 % ist nur im Kulturbüro (Altes Rathaus) möglich.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"