Menden – „Von meinem Zuhause aus brauche ich keine zehn Minuten und ich bin mitten im Wald.“ – Diese Aussage oder ähnliche wurden immer wieder bei den Bürgerveranstaltungen zum IKEK (Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept für Menden) bei der Frage nach den Vorteilen unserer Stadt genannt. Und nicht nur für die Naherholung, sondern auch für das Klima ist der Mendener Wald ein kostbares Gut.

Deshalb organisiert die Stadtverwaltung in diesem Jahr, gemeinsam mit dem Klima-Bündnis eine 1. Mai-Wanderung durch die Waldemei. Anlass ist ein Jubiläum: seit nun mehr 25 Jahren ist die Stadt Menden Mitglied im Klima-Bündnis. Daher steht auch diese Wanderung ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Das zeigt sich auch an der Gästeliste. An der Spitze der Wanderung werden Stadtförster Dirk Basse und Ingrid Ketzscher vom Klima-Bündnis gehen. Außerdem werden der ehemalige NRW-Umweltminister Johannes Remmel und Dr. Katrin Jurisch vom Klima-Bündnis in Menden erwartet. So werden neben der teils naturbelassenen Wildnis der Waldemei auch die Folgen des Klimawandels gezeigt, die definitiv in Menden angekommen und sichtbar sind. Katrin Jurisch, Leiterin des Projekts “SpeicherWald” des Internationalen Klima-Bündnis und Expertin für Konzepte der Klimawandelanpassung, wird zudem das Projekt „Speicherwald“ vorstellen. Johannes Remmel, seit 2017 Sprecher für Europapolitik und Stadtentwicklung der Landtagsfraktion der Grünen, wird Wissenswertes zum Wald- und Klimaschutz auf europäischer Ebene beitragen. Auch musikalisch wird das Thema Klimaschutz bei dieser Wanderung aufgegriffen. Der hochkarätige Akkordeonist Nikola Komatina wird im Wald für die Wanderer spielen. Komantina ist nicht nur als Musiklehrer der Städtischen Musikschule Menden ein Begriff, er ist zudem Teil des Ensembles „One Earth Orchestra“. Beginn der Wanderung ist am 1. Mai um 10:30 Uhr am Forsthaus an der Biggelebenstraße in Menden. Die genaue Route durch die Waldemei wird noch bekannt gegeben, sollte aber für Jedermann zu bewältigen sein. Im Anschluss an die Wanderung wird es am Forsthaus, bei Getränken, Zeit für Gespräche geben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos.

Quelle: Stadt Menden

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere