Menden (ots) – Am vergangenen Freitag (27.04.2018) übte die Jugendfeuerwehr samt dem neuen Fahrzeug im Wald am Hexenteich. Angenommene Lage war ein Waldbrand, verursacht durch ein brennendes Fahrzeug. Da es neben dem Brand auch galt eine verletzte Person zu betreuen, wurden die Jugendlichen durch das Rote Kreuz unterstützt. Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr aus 59 Mitgliedern, diese werden von 17 Jugendgruppenleitern ausgebildet. Neben Großübungen, wie der angenommene Waldbrand, gibt es natürlich auch Praxis- und Theoriedienste, bei denen die Themen näher behandelt werden. Wir halten uns aber auch fit, indem wir regelmäßig Sport machen.

Die Jugendfeuerwehrmitglieder sind mit ihren Betreuern vor den Fahrzeugen angetreten: Links das alte Fahrzeug, rechts das Neue. Foto: Feuerwehr Menden

Außerdem unternehmen wir auch gemeinsame Fahrten. Im vergangenen Jahr waren wir für zehn Tage in Bayern und haben dort nicht nur Wandertouren unternommen, sondern auch das Deutsche Museum und einer der größten Thermen in Europa besucht.

Wir haben dein Interesse an der Jugendfeuerwehr geweckt und du bist zwischen 12 und 18 Jahre alt? Dann komm vorbei und schau dir einfach mal einen Dienst an. Am 08.05.2018 treffen wir uns auf dem Hof der Feuer- und Rettungswache am Ziegelbrand in Menden.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Menden

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere