Menden – Unfallflucht am Berufskolleg/Spiegel beschädigt/Baucontainer aufgebrochen.

Nach einer Unfallflucht am Donnerstag im Umfeld des Berufskollegs an der Werler Straße sucht die Polizei nach einem Unfallfahrer. Ein schwarzer Kleinwagen touchierte eine 19-jährige Schülerin. Der Unfall passierte um 7.52 Uhr an der Kreuzung Werler Straße (B7)/Märkische Straße/Unnaer Straße/Walburgisstraße. Ein Kleinwagen bog von der Walburgisstraße nach rechts in die Werler Straße ab. Die 19-Jährige verspürte einen Aufprall am linken Arm, der sie umhaute. Der Fahrer/die Fahrerin stoppte kurz und fuhr weiter. Die Fußgängerin stand auf und ging mit schmerzendem Arm weiter zur Berufsschule. Von dort aus benachrichtigte sie die Polizei.

Weitere Angaben zu dem Fahrzeug kann die Schülerin nicht machen: Sie hörte beim Überqueren der Fahrbahn Musik und schaute beim Überqueren der Walburgisstraße nach eigenen Angaben nur geradeaus.

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Fahrerflucht gegen den unbekannten Fahrzeugführer. Eine Unfallflucht ist kein einfaches Verkehrsdelikt mehr, sondern eine Straftat. Deshalb sucht die Polizei nach Zeugen, die den wegfahrenden Kleinwagen vielleicht näher beschreiben können. Hinweise bitte unter Telefon 9199-0.

Leichtsinniges Verhalten von Fußgängern

Auf der anderen Seite beobachtet die Polizei mit Sorge allzu leichtsinniges Verhalten von Fußgängern:  Sie überqueren die Fahrbahn unter dem Motto “Was ich nicht sehe oder höre, das kann mir nichts” oder “Die Autofahrer bremsen schon”: Mit Ohrhörern auf den Ohren, die Kapuze tief ins Gericht gezogen, den Blick starr nach vorn gerichtet, trotten sie über die Straße. Im schlimmsten Fall sind die Augen auf das Smartphone gerichtet und die Gedanken beim Verfassen einer WhatsApp-Nachricht. Es gibt dafür den Begriff der “Smombies” (Smartphone-Zombies sozusagen).

Autofahrer trägt Hauptverantwortung

Obwohl der Autofahrer als der “Stärkere” die Hauptverantwortung trägt: Der Fußgänger leidet mehr unter den Folgen – möglicherweise lebenslang. Deshalb gilt für alle Verkehrsteilnehmer: Finger weg vom Smartphone! Augen und Ohren auf den Verkehr richten!

Am Donnerstagnachmittag zwischen 12.15 und 16 Uhr wurde an der Twiete der Spiegel eines grauen VW Golf beschädigt. Das Spiegelglas wurde entwendet.

Unbekannte haben zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen am Bauernstattweg einen Baucontainer aufgebrochen. Sie entwendeten (Elektro-)Werkzeuge von erheblichem Wert. Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. 9099-0.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema