MKNeuenradeVeranstaltungen

Neuenrade: Kinohit aus Schweden auf der Kaisergartenbühne

Neuenrade – Nach dem riesigen Erfolg, der mit der Aufführung der Komödie „Ziemlich beste Freunde“ im September vergangenen Jahres erzielt wurde, wird das Kulturprogramm der Stadt Neuenrade am Sonntag, 13.03.2016, 19.30 Uhr, im Kaisergartensaal mit einem weiteren Kinohit fortgesetzt, der dieses Mal aus Schweden kommt.

Es handelt sich um die spritzige Komödie „Patrick 1,5“, die auch die jüngere Generation ansprechen wird und wie die gesamte Kultursaison 2015/2016 unter dem Motto „Toleranz leben“ steht.

Erzählt wird die Geschichte von Göran und Sven, für die der große Tag gekommen ist: Sie leben in einer „eingetragenen Partnerschaft“ und schon lange wünschen sich die beiden Männer, ein Kind zu adoptieren. Nun haben sie eine Ausnahmegenehmigung erhalten und erwarten jeden Augenblick die Ankunft von Patrick, 1,5 Jahre alt. Durch ein Versehen beim Sozialamt steht jedoch der kriminelle Rabauke Patrick, 15 Jahre alt, in der Tür. Trotz aller Vorurteile, die alsbald zum Vorschein kommen, müssen die drei sich erst einmal arrangieren. Es ist nämlich Gründonnerstagnachmittag und beim Sozialamt niemand erreichbar. So treffen zwei Welten aufeinander, die außerhalb der gesellschaftlichen Normen stehen. Auf der einen Seite das homosexuelle Paar, auf der anderen Seite der kriminelle Jugendliche, mit dem keiner etwas zu tun haben will. Der Behördenfehler wird zum Auslöser für eine Veränderung im Leben dieser drei.

"Patrick 1,5" - Quelle: Stadt Neuenrade
“Patrick 1,5” – Quelle: Stadt Neuenrade

Dem Publikum beschert er eine turbulente Komödie voller Pointen und übermütiger Situationskomik. Es ist ein Stück für Jung und Alt, das aufrüttelt, neugierig macht und wundervoll unterhält.

Eintrittskarten sind ab sofort an der Bürgerrezeption im Neuenrader Rathaus, in der Buchhandlung Kettler-Cremer, bei Lotto Gester Schwarzer sowie im Hotel Kaisergarten zum Preis von 13,00 € für Erwachsene und 9,00 € für Jugendliche, Schüler, Schwerbehinderte und Sozialhilfeempfänger erhältlich. Sie können auch unter der Tel.-Nr. 02392/693-0 verbindlich reserviert werden.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!