Meinerzhagen. Väterchen Frost vor der Tür und russische Melodien in den Ohren: Zum musikalischen Jahresbeginn nimmt die Philharmonie Südwestfalen auf Einladung von KUK die Zuhörer diesmal auf eine Reise in den Osten mit. Wenn das Landesorchester NRW aus Hilchenbach am Freitag, 11. Januar 2013, um 20 Uhr unter der Leitung von Charles Olivieri-Munroe in der Stadthalle zum Neujahrskonzert aufspielt, stehen unter anderem ausgewählte Melodien von Amilcare Ponchielli, Nicolo Paganini, Antonin Dvorák und Frederic Chopin auf dem Programm.

Begleitet wird die Philharmonie Südwestfalen bei ihrem Gastspiel von Andreij Gorbatschow. Der Balalaikavirtuose hat wie kein anderer Spieler vor ihm sein Instrument als klassisches Konzertinstrument etabliert. Andreij Gorbatschow wurde 1970 in Woronesch (Russland) geboren. 1994 schließt er das Studium an der berühmten Moskauer Musikhochschule Gnessin im Fach Balalaika mit der höchsten Auszeichnung ab.

Danach beginnt eine rege solistische Konzerttätigkeit mit den bekanntesten russischen Orchestern (z.B. Osipow-Orchester Moskau, Radio Sinfonieorchester St. Petersburg) und im kammermusikalischen Bereich. Internationale Konzertreisen, unter anderem nach Japan, Amerika, Frankreich, England, Ungarn und Lettland, mit mehr als 100 Konzerten jährlich, Auftritte im russischen Fernsehen, Rundfunkaufnahmen und CD-Einspielungen belegen eindrucksvoll die künstlerische Arbeit des zurzeit wohl besten Balalaika-Spielers.

Karten für das Neujahrskonzert gibt es für 22 bzw. 10 Euro (inkl. VVK-Gebühr) bei der Buchhandlung Schmitz (Tel. 02354/2762), Atelier Albrecht (Meinerzhagen), Buchhandlung Timpe (Kierspe), Reisebüro Lück (Valbert) und unter www.kukverein. de. An der Abendkasse kostet der Eintritt 25 bzw. 12 Euro.

 

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere