IserlohnMKThemenTopmeldungenVeranstaltungen

Stadtarchiv Iserlohn erinnert an Völkerschlacht von 1813

Iserlohn – Das Stadtarchiv Iserlohn setzt seine Vortragsreihe zur Stadtgeschichte im zweiten Halbjahr fort. Kooperationspartner ist wieder die Volkshochschule Iserlohn, die alle Angebote des Stadtarchivs in ihr Programm aufgenommen hat. Ein Flyer mit einer Terminübersicht und Kurztexten zu den Vorträgen liegt ab sofort im Stadtarchiv und anderen Kulturinstituten aus.

Das Eiserne Kreuz in der Grüne wurde als passende Abbildung für das Plakat und den Flyer des Stadtarchivs Iserlohn zu den stadtgeschichtlichen Vorträgen im zweiten Halbjahr 2013 ausgewählt. Während im ersten Halbjahr mehrere Vorträge zu verschiedenen Aspekten der Iserlohner Geschichte angeboten wurden, wird es nun den Themenschwerpunkt “200 Jahre Völkerschlacht bei Leipzig” geben. Das Eiserne Kreuz ist bis heute das bekannteste Symbol aus der Zeit der so genannten Befreiungskriege. Seit 1816 erinnert es in Iserlohn an die Völkerschlacht, bei der sich im Oktober 1813 bei Leipzig Soldaten aus zwölf Ländern gegenüber standen. Der Sieg alliierter Truppen gegen Napoleon und seine Verbündeten brachte die entscheidende Wende in den Befreiungskriegen. Napoleons Herrschaft über Europa neigte sich dem Ende entgegen.

Das Jubiläumsdatum der Völkerschlacht ist Ausgangspunkt für eine Reihe verschiedener Betrachtungen auf die Zeit der französischen Besetzung der Grafschaft Mark und die Einbeziehung in das neu geschaffene Großherzogtum Berg, den Verlauf der Befreiungskriege in Westfalen sowie die Erinnerungskultur in den folgenden Jahrzehnten. Dabei wird es bei den Referaten neben einem allgemeinen Überblick um die Entwicklungen in Westfalen und in der Grafschaft Mark sowie insbesondere im Raum Iserlohn gehen.

Alle Vorträge beginnen um 18.30 Uhr im Stadtarchiv in der “Alten Post”, Theodor-Heuss-Ring 5. Der Eintritt kostet vier Euro, Ermäßigungsberechtigte zahlen zwei Euro. Eine Anmeldung zu den Vorträgen ist nicht erforderlich.

Die Vorträge bieten eine gute Vorbereitung auf die Ausstellung “Wider Napoleon!”, die Anfang Dezember in den Museen der Stadt Lüdenscheid eröffnet wird. Die VHS Iserlohn bietet am 14. Dezember eine Führung durch diese Sonderausstellung an. Eine Anmeldung ist bis 2. Dezember nur bei der VHS möglich. Die Teilnahme kostet zwölf Euro.

Hier die Veranstaltungstermine des II. Halbjahres 2013 im Überblick:

Mittwoch, 4. September

Das Ruhrdepartement – eine Annäherung

Vortrag von Dr. Eckhard Trox, Lüdenscheid

Montag, 7. Oktober

Die Mairien Iserlohn und Hemer in der napoleonischen Zeit

Vortrag von Dr. Oliver Schulz, Paris

Montag, 21. Oktober

Erinnerung an eine große Zeit: Das preußische Iserlohn und die Befreiungskriege

Vortrag von Dr. Sandra Hertel, Wien

Montag, 4. November

Der Mythos vom “Volkskrieg”. Der Aufstand gegen Napoleon 1813 in der Grafschaft Mark

Vortrag von Dr. Horst Conrad, Münster

Dienstag, 26. November

Das Eiserne Kreuz in Iserlohn. Ein preußischer Mythos in der Provinz

Vortrag von Rico Quaschny, Iserlohn

Samstag, 14. Dezember

Führung durch die Ausstellung “Wider Napoleon!” in den Museen der Stadt Lüdenscheid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"