Bauen, Wohnen und GartenIserlohnMKSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Umbauarbeiten am Parktheater Iserlohn in vollem Gange

Iserlohn – Rege Bautätigkeit herrscht zurzeit am Parktheater Iserlohn auf der Alexanderhöhe. Seit Mitte Mai finden dort verschiedene Umbaumaßnahmen statt. In einer Gesamtbauzeit von rund vierzehn Wochen entsteht eine neue barrierefreie Aufzugsanlage, die Ostfassade wird erneuert und die Kassenhalle wird saniert.

Bei einem Pressetermin an der Baustelle (Dienstag, 14. Juli) erläuterten Bürgermeister und Kulturressortleiter Dr. Peter Paul Ahrens, Objektbetreuer Hermann Noll und Architektin Joanna Kurzaj vom Kommunalen Immobilien Management (KIM) sowie Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann den Stand der Bauarbeiten:

Hermann Noll (KIM), Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Joanna Kurzaj (KIM) und Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann (v.l.) - Foto: Stadt Iserlohn.
Hermann Noll (KIM), Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Joanna Kurzaj (KIM) und Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann (v.l.) – Foto: Stadt Iserlohn.

Die Aufzugsanlage wird künftig die Ebenen Kassenhalle (Ostseite), Parktheater-Studio, Foyer und Löbbeckesaal/Balkonzugang miteinander verbinden. Bislang konnten nur das Foyer und die Ebene Löbbeckesaal per Aufzug erreicht werden.

In den Ebenen Studio und Foyer ist der Aufzugsschacht fertig gestellt. In der Ebene Löbbeckesaal und im Dachbereich wird der Schacht zurzeit gebaut und soll in gut einer Woche fertig sein. Die Aufzugsunterfahrt und der Zugang zum Vorraum müssen noch erstellt werden.

Der Zugang zum Parktheater-Studio und der Neubau der Treppe zum Studio-Eingang, die im Zuge der Aufzugsanbindung angepasst werden müssen, sind im Rohbau fertig.

Die Ostfassade im Bereich Kassenhalle/Galerie/Löbbeckesaal wird inklusive der tragenden Elemente komplett saniert. Die Einscheibenverglasung wird durch eine neue Konstruktion mit thermisch getrennten Aluminiumprofilen und Wärmeschutzverglasung ersetzt. Damit soll im Winter die Wärme besser im Gebäude gehalten werden, während im Sommer durch Sonnenschutz zu starkes Aufheizen verhindert werden soll.

Auf der linken Seite der Kassenhalle entsteht ein Lounge-Bereich, auf der rechten Seite wird die Garderobe in einem abgeschlossen Raum untergebracht.

Rechtzeitig zum Start der Theatersaison am 20. August steht das Parktheater wieder zur Verfügung. Die Fassade soll bereits Mitte August fertig gestellt sein. Mit der Fertigstellung der Aufzugsanlage wird Mitte bis Ende September gerechnet.

Die Gesamtkosten für alle Sanierungsmaßnahmen betragen rund 550 000 Euro.

Ansprechpartner beim Kommunalen Immobilien Management ist Hermann Noll, Telefon 02371/217-2688, E-Mail: [email protected].

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"