AltenaMKTopmeldungenVeranstaltungenVerschiedenes

Winter-Spektakulum auf Burg Altena

Altena (pmk) – Die Burg im Fackelschein, weihnachtliche Wohlgerüche und ausgelassene Stimmung – diese romantische Atmosphäre lässt einen Besuch des Winter–Spektakulums vom 27. bis 29. November auf der Burg Altena zu einem Erlebnis werden. Alte Handwerkskünste, Speisen und Getränke, Mitmachaktionen und viele Künstler gehören zum dreitägigen Programm, das der Märkische Kreis, Fachdienst Kultur und Tourismus, gemeinsam mit der Agentur Pfiffikus aus Altena zusammengestellt hat.

Gewandschneider, Kerzenzieher und Eis-Bildhauer lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen. Esel und Schafe sind in der lebendigen Krippe zu bestaunen, und Groß und Klein können ihre Zielgenauigkeit auf der mittelalterlichen Bogenbahn unter Beweis stellen. Dazu gibt es an den festlich geschmückten Ständen der Handwerker und Händler so manches außergewöhnliche Weihnachtspräsent zu erstehen. Es werden auch wieder Mitmachaktionen in den Museen angeboten: etwa die beliebte Ritter-Foto-Aktion, Weihnachtsmotive aus Draht biegen. Erzähler Bertholder entführt seine Zuhörer am Samstag und Sonntag in fremde Welten. Lichterführungen mit Sagen und Geschichten rund um Burg Altena finden am Freitag und Samstag statt.

Die lebendige Krippe gehört zum Winter-Spektakulum (Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis).
Die lebendige Krippe gehört zum Winter-Spektakulum (Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis).
Die Gruppe "Triskilian" gastiert am Samstag auf der Burg (Foto: Märkischer Kreis).
Die Gruppe “Triskilian” gastiert am Samstag auf der Burg (Foto: Märkischer Kreis).

Musikalisch wird beim Winter-Spektakulum eine Reise durch das Mittelalter geboten. Sie beginnt am Freitag mit “WirrWahr”. Am Samstag nehmen “Triskilian” die Spektakulum-Besucher mit durch die einstigen Klangwelten von Irland, Schweden, England und Deutschland über Italien und Frankreich bis nach Galizien, Portugal und den Vorderen Orient. Am Sonntag dann werden auf der Burg wieder ganz andere Töne angeschlagen, wenn Jan Rolph von Heidweiler und sein Weibe Helene von Holzerode über die Höfe ziehen.

Öffnungszeiten:

Freitag, 28.11.: Winter-Spektakulum 17–22 Uhr

Samstag, 29.11.: Winter-Spektakulum und Museen Burg Altena 11–22 Uhr

Sonntag, 30.11.: Winter-Spektakulum und Museen Burg Altena 11–18 Uhr

Der Eintritt kostet 2,00 €/Person inklusive Museumseintritt Burg Altena und Deutsches Drahtmuseum, Kinder unter sechs Jahre sind frei. Das Deutsche Drahtmuseum ist Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Zufahrtstraßen zur Burg Altena sind an den Veranstaltungstagen gesperrt, bitte nutzen Sie die ausgewiesenen Parkmöglichkeiten in der Stadt. Fußweg zur Burg ca. 15 min. Besucher können auch den Bürgerbus-Shuttle vom Besucherparkplatz „Langer Kamp“ oder den Erlebnisaufzug (www.erlebnisaufzug.de) nutzen.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!