Der Name „Super 8“ bezieht sich auf den Super 8 mm Film. Es handelt sich dabei um ein Filmformat, welches vor etwa 50 bis 60 Jahren von dem amerikanischen Unternehmen Eastman Kodak entwickelt wurde. Es wurde damals als Alternative zum herkömmlichen System auf den Markt gebracht und galt damals branchenweit als absoluter Meilenstein der Technik. Das Kennzeichen des Super 8 Films war vor allem die Bildqualität die wesentlich gegenüber dem alten Standard verbessert wurde. Das alte System, welches durch den Super 8 Film ersetzt wurde, war der “Regular” 8 mm Film für das Heimkinoformat.

Foto: dansamu / pixabay.com

Der Film ist nominal 8 mm breit, genauso wie das ältere formatierte 8 mm Filmformat. Im Gegensatz zu Super 35 ist der für Super 8 verwendete Film nicht mit Standard-8-mm-Filmkameras kompatibel. Es gibt verschiedene Arten des Filmens. Zumindest zu jener Zeit, als Kodak das neue Filmformat auf den Markt brachte, galt es als das beliebteste Format überhaupt. Bevor Kodak den Super-8-Film einführte, war das Erstellen von Heimvideos gar nicht so einfach. Man nutzte damals ein System der 16-mm-Filme und musste damals per Hand den Film in eine Kamera einfädeln.

Das Problem des alten Formats war allerdings, dass man bereits auf halber Länge den des zweiten Durchlaufs des Films durch die Kamera ziehen musste. Dies war erforderlich, damit man auch die Bearbeitung des Films fortsetzen konnte. Nachdem der Film bearbeitet wurde, wurde er der Länge nach in zwei Hälften geteilt, um eben im Ergebnis zwei 8 mm Filmlängen herzustellen. Nur diese Filme passten eben auch in einen Projektor. Schon Steven Spielberg hat seine Karriere mit dem super 8 mm Film begonnen.

Er hat in Interviews sehr oft darüber gesprochen, dass er bereits in seiner Kindheit den Super 8 mm Film benutzt hatte und für sein erstes Schaffen im privaten Filmgeschäft die Super 8-Kameras und Filme einsetzte. Er befand es als das damals innovative Format, weil es den Filmschaffenden unendliche Möglichkeiten bot. Außerdem war es sehr einfach, auf diese Weise Heimvideos zu drehen. Steven Spielberg gilt auch heute als bekanntester Fan des Super 8 mm Films. Der Grund war die technische Überlegenheit, auf die auch der Regisseur selbst immer wieder gerne verwies. Vor allem bot er eine großartige Bildqualität.

Dieser Artikel Das Filmformat „Super 8“
 stammt vom ARKM-Wirtschaftsmagazin: Mittelstand-Nachrichten.

… weiterlesen »

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere