Mittelstand-Nachrichten

Digitalkultur stärken: Wie Unternehmen Künstliche Intelligenz und Co. in ihr Personalwesen integrieren

Köln – Die digitale Transformation steht auf der Agenda vieler Unternehmen ganz weit oben. Sie vereinfacht viele Arbeitsabläufe, nicht zuletzt im Personalmanagement. Gleichzeitig setzt sie Unternehmen unter Druck: Sie müssen prüfen, wo der Einsatz neuer Technologien wie Künstliche Intelligenz oder Crowdworking sinnvoll ist. Dabei darf der Faktor Mensch nicht außer Acht gelassen werden. Wie Unternehmen die Herausforderungen der Digitalisierung meistern können, zeigt die Messe Zukunft Personal vom 19. bis 21. September 2017 in Köln.

Siri, Alexa oder eigenständig fahrende Autos sind nur wenige Beispiele, die zeigen, wie Künstliche Intelligenz schon heute unseren Alltag verändert. Für Unternehmen stellt die Digitalisierung eine große Chance dar: Zum einen können Prozesse automatisiert und dadurch Kosten gesenkt werden. Gleichzeitig erlauben digitale Technologien in vielen Bereichen schneller, flexibler und kommunikativer zu arbeiten. Das wiederum macht Mitarbeiter effizienter und zufriedener. Und nicht zuletzt haben Firmen, bei denen die digitale Transformation bereits weit vorangeschritten ist, gute Chancen, die besten Absolventen aus den Reihen der Digital Natives für sich zu gewinnen.

Digitalisierung ist auch eine HR-Aufgabe

Auch wenn der Roboter mit menschlichen Zügen und Eigenschaften noch eher Zukunftsmusik ist, die digitale Transformation bietet schon heute viel Potenzial für die Personalarbeit. Die Messe Zukunft Personal zeigt und diskutiert in verschiedenen Formaten, wie sich Personaler fit machen können in Sachen Digitalisierung. „Die digitale Transformation verlangt Unternehmen ein hohes Maß an Agilität und Flexibilität in puncto Personal- und Organisationsentwicklung ab. Wir wollen zeigen, wie Unternehmen mit den komplexen, schnelllebigen Veränderungen mithalten können“, so Ralf Hocke, Geschäftsführer von spring Messe Management, dem Veranstalter der Zukunft Personal.

Digitalisierung muss dem Menschen dienen

Die neuen technischen Möglichkeiten für den Menschen nutzbar und nützlich zu machen – das ist die Herausforderung, vor der Unternehmen heute stehen. Wie es Personalern gelingt mit der wachsenden Datenmenge zielgerichtet umzugehen, ist Thema der Keynote von Gary Kildare, Personalmanagementchef beim amerikanischen IT-Unternehmen IBM. Unter der Regie von IBM findet zudem zwei Mal täglich in der Blogger-Lounge der IBM Watson-Workshop statt. Besucher erfahren hier, welche neuen methodischen und technologischen Möglichkeiten kognitive Systeme wie Watson Analytics im HR-Alltag bieten.

Einen Blick in die Zukunft wirft Nell Watson, Ingenieurin und digitale Entrepreneurin, in ihrer Keynote. Sie geht davon aus, dass Künstliche Intelligenz für die Personalarbeit ähnlich große Auswirkungen haben wird, wie die Erfindung der Elektrizität. Ihr Vortrag zeigt, wie man das Beste aus der Digitalisierung herausholen kann, ohne dabei den Menschen aus dem Blick zu verlieren. Um die Ethik der digitalen Innovationen geht es im Vortrag von Prof. Dr. Julian … weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"