Mittelstand-Nachrichten

Neue Innovationsmaschinerie: Aus Business Innovation wird Lab1886

Stuttgart – Business Innovation, die Innovationsschmiede der Daimler AG, feiert ihren zehnten Geburtstag. Seit 2007 arbeitet dieser „Think & Act Tank“ wie ein Start-up erfolgreich an der Entwicklung von Ideen und Projekten für neue Geschäftsmodelle. Dabei entstanden beispielsweise der flexible Carsharing-Dienst car2go, die Mobilitäts-App moovel und Mercedes me, der digitale Zugang zur Mercedes-Benz Welt. Anlässlich des Jubiläums leitet Daimler jetzt die nächste Evolutionsstufe in seinem Innovationsprozess ein. Business Innovation wird zu Lab1886. Ziel ist es, schneller von der Idee zum Produkt oder Geschäftsmodell zu gelangen. Lab1886 fungiert als neues Innovationslabor der Daimler AG mit eigenem Inkubator und stellt neben neuester Hard- und Software qualifiziertes Personal bereit, das die Daimler-Mitarbeiter bei der Umsetzung kompetent begleitet.

Bodo Uebber, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für Finanzen & Controlling sowie Daimler Financial Services: „Seit zehn Jahren treibt Business Innovation neue Ideen und Projekte voran, die den Pioniergeist unserer Gründer fortschreiben und die Innovationskultur im gesamten Konzern fördern. Mit dem Lab1886 setzen wir diese Erfolgsgeschichte fort. Auf intelligente Weise verbinden wir unser Business mit agilen Methoden und unkonventionellem Vorgehen aus der Start-up-Welt, um neue und innovative Geschäftsmodelle erfolgreich zur Marktreife zu entwickeln.“

Quelle: Daimler AG

An vier Standorten auf drei Kontinenten ist Lab1886 aktiv: Stuttgart und Berlin in Deutschland, Peking in China und Sunnyvale in den USA. Unter vergleichbaren Arbeitsbedingungen wie denen eines Start-ups setzt Daimler beim Lab1886 gezielt auf die Schwarmintelligenz. Ideen einzelner Mitarbeiter, von Teams und Business Units sollen schnell und unkonventionell auf den Weg gebracht werden. Dazu verfügt Lab1886 über alle notwendigen Infrastrukturen und Kompetenzen sowie eine zehnjährige Erfahrung bei der Umsetzung neuer Geschäftsmodelle. In diesem Freiraum können Mitarbeiter in flachen Hierarchien und kreativer Atmosphäre arbeiten.

„Wir setzen unseren Inkubator Lab1886 gezielt ein, um interne wie externe Ideen außerhalb der klassischen Prozesse schneller zur erfolgreichen Marktreife zu bringen“, so Wilko Stark, Leiter Daimler und Mercedes-Benz Strategie und Leiter CASE. Lab1886 ist Bestandteil der Daimler CASE Initiative. CASE – diese Buchstaben prägen die Zukunft der Mobilität. Sie stehen für die Felder: Vernetzung (Connected), autonomes Fahren (Autonomous), flexible Nutzung (Shared & Services) und elektrische Antriebe (Electric). Die vier CASE Felder sind integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie der Daimler AG.

Neues Ideenmanagement in drei Phasen

Das Lab1886 verbindet das Know-how des Konzerns mit der Schnelligkeit von Start-ups und hat die Freiheit, sich mit Themen auseinander zu setzen, die über das Kerngeschäft hinausgehen. Das Vorgehen von Lab1886 gliedert sich in drei Schritte: In der ersten Phase können Daimler-Mitarbeiter ihre Ideen einreichen. Über … weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"