Mittelstand

Klimapaket zum Trotz: Die Top 3 der beliebtesten Gebrauchtwagen in Deutschland

Das Klimapaket kommt. Es dauert nur noch ein Jahr, dann werden Benzin, Diesel, Gas und Steuer erheblich teurer. Für Gebrauchtwagenhändler bedeutet das, dass jetzt der Bestand strategisch umgebaut werden muss. Sonst steigt die Gefahr, ab 2021 einen Platz voller unverkäuflicher Ladenhüter zu haben, die schlussendlich mit hohen Verlusten in den Export entsorgt werden müssen. Die einfachste Methode, den Bestand bedarfsgerecht umzubauen ist, sich an den beliebtesten Gebrauchtwagen zu orientieren. Hier zeigen sich die deutschen Kunden von einer ganz besonders kontinuierlichen Seite: Das Ranking der Gebrauchtwagen nach Beliebtheit ist seit über 30 Jahren absolut konstant. Noch heute gilt die alte Gebrauchtwagenhändler-Weisheit: “Golf und Mercedes gehen immer”. Aber Vorsicht – es kommt auch auf das Modell an.

Spitzenplatzhalter seit 40 Jahren: Der Golf

Der Golf zählt nach wie vor zu den beliebtesten Gebrauchtwagen.
Foto: @jerrykavan/Unsplash

Seit es den ersten Golf als Gebrauchtwagen gab, ist er der Liebling der Gebrauchtwagenhändler. Einem Golf schenken die Kunden nach wie vor (oder wieder) ihr größtes Vertrauen. Die Qualitätskatastrophe des Golf 4 scheint soweit vergeben und vergessen zu sein. Der Golf mit seinen einzigartigen Qualitäten behält nach wie vor den ersten Platz in den Verkaufsstatistiken der Gebrauchtwagenhändler. Unaufgeregtes Design, Klassenloses Image, ausgereifte Technik, zufriedenstellender Komfort und günstige Ersatzteilpreise – das sind die Vorteile eines Golfs vom ersten Modell an. Daran hat sich auch bis heute nichts geändert und das ist es, was die Kunden besonders an ihm schätzen.

Einmal im Leben einen Mercedes fahren

Seit dem revolutionären 190er ist der “kleine Mercedes” für den Gebrauchtwagenhandel ein echter Segen. Mit keinem anderen Modell des Herstellers können sich Kunden aller Einkommensstufen diesen Traum besser erfüllen: Wenigstens einmal im Leben einen echten Mercedes fahren zu können. Die Betonung liegt aber auf “echten” Mercedes. Die zahlreichen unglücklichen Design- und Modellexperimente der 1990er und 2000er werden nicht wirklich als solche wahrgenommen. Die A-Klasse ist und bleibt ein Ladenhüter, der B-Klasse geht es nicht viel besser und was auch immer sich Mercedes mit Skurillitäten wie dem “Vaneo” gedacht hat, der Markt hat es nicht angenommen.

BMW und Audi als Gebrauchtwagen für dynamische Jungkunden

So gediegen und komfortabel ein Mercedes auch ist, bestimmte Zielgruppen lassen sich nicht wirklich mit ihnen locken. Vor allem junge Männer, die gerade der Ausbildung entwachsen sind und ihr erstes eigenes Geld verdienen, mögen es lieber etwas sportlich. Ganz oben auf der Wunschliste sind hier die Einstiegsmodelle von BMW und Audi zu nennen. Beide liegen in der Beliebtheit etwa gleichauf: 3er oder 5er BMW, Audi A4 oder A6 als Gebrauchte, damit macht man junge Männer auch heute noch besonders glücklich.

Gebrauchtwagen Trend für 2021

Ab 2021 treten die neuen Klimagesetze in Kraft. Kraftstoffe werden teurer und auch die KFZ-Steuer wird steigen. Den Lieblingsmodellen der Gebrauchtwagenkunden wird dies aber nicht weiter stören. Solange junge Gebrauchte mit aktuellen Schadstoffklassen zu vernünftigen Preisen zu kaufen gibt, solange wird sich an dem Ranking nichts ändern. Damit Gebrauchtwagenhändler ihre Kunden auch mit den passenden Autos versorgen können, sind Zwischenhändler eine gute Lösung. Spezialisten wie Adesa kaufen große Mengen an Autos auf und können die Mengenrabatte an die Gebrauchtwagenhändler weiter geben. So verdienen alle gutes Geld und sind auch unter den neuen Gesetzen gut versorgt.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!