GesekeMittelstand SüdwestfalenSoestTopmeldungenVereineVerschiedenes

Klima- und Umweltschutz-Engagement mit dem RWE Klimaschutzpreis 2015 gewürdigt

Geseke – Preisträger des bereits zum achten Mal verliehenen RWE-Klimaschutzpreises in Geseke sind der Kath. Kindergarten St. Barbara Langeneicke der Kath. Tageseinrichtung Hellweg gem. GmbH, der SuS Störmede und der TC Rot-Weiss 1911 e.V. Geseke.

Der von der RWE Deutschland AG und der Stadt Geseke gemeinsam ausgelobte und mit insgesamt 2.500 € dotierte Preis würdigt Initiativen, Ideen und Projekte, die Energieeffizienz und die Erhaltung der Umwelt fördern. Bürgermeister Dr. Remco van der Velden und Kommunalbetreuer Uwe Varlemann der RWE Deutschland AG zeichneten die drei Preisträger für ihre Projekte aus.

  • Den Kindergarten St. Barbara Langeneicke für die Integration der Lehre von Sebastian Kneipp – Wasser – Pflanzen – Bewegung – Ernährung – Balance – in die pädagogische Arbeit im Kindergarten. So wurde ein Hochbeet gebaut, Obstbäume gepflanzt, täglich wird frisches Brot gebacken und die Kinder führen Arm- und Fußbäder etc. durch.
  • Den Sportverein SuS 1920 Störmede e.V. für den Einbau neuer LED-Technik im Vereinsheim.
  • Den TC Rot-Weiss 1911 e.V. Geseke für die Umrüstung der Hallenbeleuchtung auf energiesparende Beleuchtung in der vereinseigenen Tennishalle.
Uwe Varlemann (RWE)( l.) gratulierte gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Remco van der Velden (r.) Ingrid Steinbrecher (TC Rot Weiss Geseke), Doris Jakobs (SuS Störmede) , Anja Nicolin (Kita GmbH Hellweg) und Andrea Louabkhi (Kath. Kindergarten St. Barbara Langeneicke) zum Klimaschutzpreis - Foto: Stadt Geseke.
Uwe Varlemann (RWE)( l.) gratulierte gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Remco van der Velden (r.) Ingrid Steinbrecher (TC Rot Weiss Geseke), Doris Jakobs (SuS Störmede) , Anja Nicolin (Kita GmbH Hellweg) und Andrea Louabkhi (Kath. Kindergarten St. Barbara Langeneicke) zum Klimaschutzpreis – Foto: Stadt Geseke.

„Ich freue mich, dass die RWE den Einsatz der Geseker Bürger/Innen zum Klima- und Umweltschutz bereits seit 2009 mit dem Klimaschutzpreis honoriert und beglückwünsche alle Preisträger zu der Auszeichnung. Gleichzeitig danke ich der RWE für die Auslobung des Preises“, sagte Bürgermeister Dr. Remco van der Velden.

Den Glückwünschen des Bürgermeisters schloss sich Uwe Varlemann, RWE Deutschland AG, an: „Der Preis dient als Anreiz, sich aktiv für unsere Umwelt und die Natur zu engagieren und dieses Engagement zu würdigen. Für uns steht dabei nicht nur die Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln zum Nutzen der Umwelt im Vordergrund, sondern auch die ideelle Anerkennung und Wertschätzung für bürgerschaftliches Engagement und umweltorientiertes Denken. Interessante Projekte haben wir hier wieder auszeichnen können. Herzlichen Dank“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"