HSKKorbachMittelstand SüdwestfalenTopmeldungenVerschiedenes

Professionelle Kundenkontakte – souveränes Auftreten im Handwerksbetrieb

Korbach – Viele Frauen, die leitend im Handwerksunternehmen mitarbeiten, sollen in erster Linie den Inhaber effektiv entlasten. Darüber hinaus sollen Sie aber auch den Überblick behalten, Mitarbeitern gegenüber kollegial auftreten und Kunden entgegenkommend betreuen, so Hauptgeschäftsführer Gerhard Brühl zu Beginn des Seminares für Handwerksfrauen im Berufsbildungszentrums in Korbach.

Auch in Zeiten von E-Mails und anderen Kommunikationsmöglichkeiten ist das Telefon immer nocht nicht aus dem Büroalltag in den Handwerksbetrieben wegzudenken.

Dabei ist der Auftritt am Telefon aber keineswegs zu unterschätzen. Oftmals bahnen sich über ein professionelles Verhalten am Telefon wichtige Geschäftsbeziehungen an. So kann das richtige Verhalten am Telefon zu einem wichtigen Erfolgsfaktor der täglich Arbeit werden. Wie Stimmung und Stimme dabei den Gesprächsverlauf positiv beeinflussen kann, davon haben sich die Teilnehmerinnen des Seminars der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg vor Ort überzeugen können.

Stressige Situationen gibt es im Job zuhauf, dass berichten die Teilnehmerinnen aus eigener Erfahrung. Nicht immer fällt es leicht, die Nerven zu behalten und souverän zu reagieren. Akzeptieren oder ändern? Celina Schareck, Dozentin für Kommunikation aus Erfurt, ist sich sicher: Souveränität im Job kann man lernen.

Von Souveränität spricht die Expertin, wenn das Verhalten in einer bestimmten Situation zur Rolle passt, die man im Job einnimmt. Kritik sehr persönlich zu nehmen, in Tränen auszubrechen oder trotzig zu werden, gehört nicht dazu.

Wer im Job souveräner auftreten will, muss nicht gleich seine ganze Persönlichkeit auf links drehen, sondern sollte erst einmal üben, sich in kritischen Situationen souveräner zu verhalten. Dahinter steckt die Annahme: Ändert sich das Verhalten, ändert sich auch die innere Haltung.

Das Foto zeigt Hauptgeschäftsführer Gerhard Brühl (links) sowie die Referentin Celina Schareck (2. von rechts) und die Teilnehmerinnen (Foto: Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg).
Das Foto zeigt Hauptgeschäftsführer Gerhard Brühl (links) sowie die Referentin Celina Schareck (2. von rechts) und die Teilnehmerinnen (Foto: Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"