Aktuelles aus den OrtenBauen, Wohnen und GartenLippstadtMittelstand SüdwestfalenSoest

Werbe- und Gestaltungssatzung überarbeitet

Stadt lädt zu öffentlicher Vorstellung und Diskussion ein

Lippstadt – Zu einem öffentlichen Bürgergespräch lädt die Stadtverwaltung Lippstadt am kommenden Montag, 20.4.2015, um 18 Uhr in den Rathaussaal ein. Vorgestellt und diskutiert werden sollen dann die aktuellen Versionen der Werbe- und Gestaltungssatzung für den historischen Stadtkern.

Die Werbesatzung besteht seit 1988, im Jahr 2009 war die Gestaltungssatzung beschlossen worden. „Beide Satzungen haben sich in den vergangenen Jahren bewährt, da sie eine gute Grundlage bilden, um mit den Antragsstellern zu individuellen und gestalterisch adäquaten Lösungen zu kommen“, so Heinrich Horstmann, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Bauen bei der Stadt Lippstadt.

Das Gebäude Lange Straße 22 (DEPOT) ist eines von vielen positiven Beispielen einer Neugestaltung in der Altstadt, das die Vorgaben aus der Gestaltungssatzung berücksichtigt (Foto: Stadt Lippstadt).
Das Gebäude Lange Straße 22 (DEPOT) ist eines von vielen positiven Beispielen einer Neugestaltung in der Altstadt, das die Vorgaben aus der Gestaltungssatzung berücksichtigt (Foto: Stadt Lippstadt).

Steigende Ansprüche an die Qualität der gewachsenen Altstadt führen dazu, dass Hauseigentümer und Bürger immer stärkeren Anteil an der Gestaltung des Stadtbildes nehmen. „Wir haben einen historischen Stadtkern, der durch eine Vielzahl von Wohn- und Geschäftshäusern aus verschiedenen Epochen besticht und dadurch maßgeblich die Atmosphäre in unserer Altstadt prägt“, erklärt Horstmann. Umso wichtiger sei es daher, Neubauten, Veränderungen an vorhandenen Fassaden und Werbeanlagen so zu gestalten, dass sie sich in das Gesamtbild zeitgemäß einfügen.

Im Rahmen eines Bewertungsprozesses wurden aktuell beide Satzungen auf ihre Wirksamkeit und aktuelle Entwicklungen hin überprüft. Bei der Veranstaltung werden die Ergebnisse nicht nur vorgestellt, sondern sollen mit Fachleuten und interessierten Bürgern diskutiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"