Junge MenschenMittelstand SüdwestfalenSoestSüdwestfalen-AktuellVerschiedenesWarstein

WESTKALK: Schüler sammeln vier Tonnen Müll

WESTKALK säubert Steinbrüche und Wirtschaftswege
Illegale Müllablagerungen nehmen zu

Warstein – Mehr als vier Tonnen Müll sind das Ergebnis einer umfangreichen Säuberungsaktion, die die Firma WESTKALK mit Hilfe von Schülern rund um ihr Betriebsgelände durchgeführt hat. „Die Steinbrüche und Wirtschaftswege werden immer häufiger als wilde Müllhalde benutzt. Auch Hinweisschilder halten viele Menschen nicht davon ab, ihren Müll dort abzuladen. Dabei ist das kein keine Kavaliersdelikt, sondern eine verbotene Entsorgung“, erklärt der Technische Leiter Dr. Guido Mausbach.

Bei der durchgeführten Säuberungsaktion waren die vier Schüler Daniel Block, Maik Spinnrath, Yannic Mies und Dominik Reen zwei Tage lang mit Betriebsschlosser Martin Kruse unterwegs und haben dabei jede Menge Unrat gefunden, der eine Gefahr für Umwelt und Tiere darstellt. So wurden Stoßstangen, Katzenklos, Autoreifen, Farbeimer und zahlreiche Tüten mit Hausmüll aufgesammelt und anschließend fachgerecht entsorgt.

Foto: Westkalk
Foto: Westkalk

Über WESTKALK

Das Unternehmen wurde 2007 gegründet. Dahinter stehen die alteingesessenen Warsteiner Familienbetriebe Weiken, Risse und Köster. Jährlich werden rund 1,7 Mio. Tonnen Kalkstein in den Steinbrüchen in Warstein und Kallenhardt abgebaut. WESTKALK liefert den Kalkstein vor allem in die Zementindustrie im Raum Erwitte, Beckum und Ennigerloh sowie an Kunden der Bauindustrie wie Betonwerke und Asphaltmischanlagen, aber auch in die Stahl- und Glasindustrie und in die Landwirtschaft. Der Kalkstein wird u.a. bei der Entschwefelung von Rauchgasen in Kraftwerken oder als Futtermittel eingesetzt. WESTKALK beschäftigt etwa 60 Mitarbeiter und gehört zu den führenden Unternehmen der Branche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"