Weitere Nachrichten aus dem NRW-online.org Netzwerk:

Alte Bücher: wohin damit?

Jeder kennt sicherlich diese Situation: Man kauft sich neue Dinge – seien es Klamotten, CDs, Bücher oder technische Geräte – und das, obwohl man die Regale eigentlich schon voll hat mit alle dem. Dennoch möchte man auf das neue Buch oder die gerade erschienene CD nicht verzichten. Doch was tun mit den alten Dingen, wenn die neuen keinen Platz im Schrank

Gut verpackt in Kartons verstauen

Wer geeigneten Stauraum in Form eines Kellers oder eines Dachbodens hat, braucht sich von den Dingen noch nicht endgültig trennen. Man wundert sich, was alles in Kartons passt und wie gut diese dann in einem separaten Raum gelagert werden können. So sind die Sachen platzsparend und stabil verpackt. Außerdem sind sie geschützt vor Staub und Schädlingen. Die schönen alten Bücher und Schallplatten sind dann außer Sichtweite, aber können bei Bedarf immer noch Verwendung finden.

Ab damit auf den Flohmarkt

Dennoch – irgendwann sollte man beginnen, sich von Gegenständen komplett zu trennen. Die Option des Verkaufens bringt zwei Vorteile mit sich. Bücher und Schallplatten, die man tatsächlich nicht mehr braucht, nehmen fortan keinen Platz mehr ein und im besten Fall verdient man sich noch ein bis zwei Euro dazu. Man sollte sich überlegen, ob man die Gegenstände wirklich einfach nur loswerden möchte oder ob man tatsächlich auf hohen Umsatz aus ist. Die beiden Verkaufsmöglichkeiten sind entweder der Flohmarkt oder das Internet. Beides ist mit einem gewissen Aufwand verbunden: Sachen einpacken, einen Platz mieten, alles aufbauen und den ganzen Tag vor Ort sein – Dinge mehrmals fotografieren, Fotos hochladen, Beschreibungen hinzufügen, Pakete verpacken und schnellstmöglich zur Post bringen. Um damit reich zu werden, müssen schon wahre Schätze in den Kartons liegen.

Oder einfach spenden

Wer lediglich Platz schaffen möchte, dabei aber vielleicht noch ein gutes Gefühl erhalten will, kann seine Gegenstände auch spenden. Gut erhaltene Kleidung, aus der man bloß herausgewachsen ist oder die einem nicht mehr gefällt, kann man besten Gewissens bei der Altkleidersammlung abgeben. Auch Bücher und CDs, sofern diese tatsächlich noch verwendbar sind, können gut und gerne in Institutionen wie Mütterzentren, Kinderheimen oder Hilfswerken wie der Caritas oder dem Deutschen Roten Kreuz abgegeben werden. Mit diesem wohltätigen Zweck helfen sie Bedürftigen. Und dieses gute Gefühl sollte mehr wert sein als die zwei-drei Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"