Ratgeber

Sommerzeit ist Schadenzeit: Die Handyversicherung ist die Sonnencreme für das Smartphone

Hannover – Plötzliches Gewitter, Junge mit Wasserpistole, sengende Hitze, sonnencremige Hände am Strand, Taschendiebe in der City: Im Sommer lauern immer und überall Gefahren für das Smartphone. Kein Wunder, dass statistisch gesehen in den heißen Monaten des Jahres die meisten Handyschäden entstehen. Darauf weist der Versicherer Wertgarantie hin. Insbesondere Besitzer von hochwertigen Smartphones sollten über eine Versicherung nachdenken.

Dabei ist Schaden nicht gleich Schaden. Ein Displaybruch ist zwar der häufigste Fall – nicht aber der teuerste. “Am meisten belastet wird der Geldbeutel von Smartphone-Besitzern bei Diebstahl oder durch Flüssigkeitsschäden. Die klassischen Urlaubsmonate liegen bei solchen teuren Schäden deutlich über den Nicht-Sommermonaten”, sagt Konrad Lehmann, Vorstand der Wertgarantie. Der Versicherer empfiehlt gerade für die Sommermonate und die Urlaubszeit, sein Gerät zu versichern.

Quellenangabe: “obs/Sofortschutz.net – ein Online-Service von WERTGARANTIE”

Im Sommer ist das Smartphone besonders gefährdet

Im Sommer sind die Menschen besonders aktiv und viel unterwegs. Sei es auf dem Ausflug zum Baggersee, beim Wandern in den Bergen oder beim Urlaub im Ausland. Taschendiebe in Tourismusregionen haben es gezielt auf hochwertige und teure Handys abgesehen. Ist das Smartphone gestohlen oder kaputt, wird ein unbeschwerter Urlaub schnell zum Desaster. Auch das Wetter ist im Sommer kaum vorhersehbar. Ein plötzliches Gewitter mit Platzregen setzt dem Handy stark zu. Und einmal nicht aufgepasst, schmort das Smartphone in der prallen Sonne regelrecht dahin. Die meisten Schäden sind in der Regel weder über die Hausratversicherung noch über die Herstellergarantie oder die Gewährleistung des Mobilfunkanbieters abgesichert. Eine Handyversicherung lohnt sich daher für viele Smartphone-Besitzer – aber nicht für alle.

Vielreisende, Eltern und Aktive mit teuren Handys sollten über Versicherung nachdenken

Es gibt Risikogruppen, die eine Investition in den Schutz ihres Smartphone durchrechnen sollten. Insbesondere für aktive, mobile und vielreisende Menschen mit teuren und hochwertigen Smartphones bietet sich eine Handyversicherung an. Auch wer kleine Kinder hat, die gerne mit dem Handy oder Tablet jonglieren, sollten die Kosten für eine Geräteversicherung mit Schutz vor Displaybruch durchkalkulieren. Denn über 50 Prozent aller bei Wertgarantie gemeldeten Schäden am Tablet werden durch Kinder verursacht.

Weitere Risikogruppen sind Sportler und Outdoor-Begeisterte. Hier ist die Gefahr teurer Reparaturen am größten. “Reparaturen moderner Smartphones können leicht mehrere Hundert Euro kosten. Entsprechend empfiehlt sich eine Handyversicherung gerade für neue und hochpreisige Modelle”, sagt Lehmann.

Im Schadenfall ist Schnelligkeit und Qualität für Kunden wichtig

Handyversicherungen liegen im Trend. Mehrere Millionen Deutsche versichern ihr Smartphone bereits gegen Displaybruch, Flüssigkeitsschäden, technische Defekte, Diebstahl und Raub, Verschleiß, fahrlässiges Handeln sowie Wetterschäden. Wertgarantie mit Sitz in Hannover bietet seit 1963 … weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected]r.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"