Bad BerleburgSiegen-WittgensteinVeranstaltungen in Südwestfalen

Amaryllis Quartett bei der 43. Internationalen Musikfestwoche auf Schloss Berleburg

Hinreißende Intensität vom ersten Ton an

Von Andreas Wolf

Bad Berleburg – „Dies ist eine der schönsten Aufnahmen von Franz Schuberts Oktett (…) Wacher, schöner, trauriger, tänzelnder, lebendiger, inspirierter im Zusammenspiel aller Solisten lässt sich dieses Werk kaum spielen.“ So titelt das Fachmagazin fonoforum über die CD-Einspielung des Amaryllis Quartetts und Freunden. Bei der 43. Internationalen Musikfestwoche auf Schloss Berleburg erklingt Schuberts Oktett als Schlusspunkt und sicher auch als einer der Höhepunkte.

Schubert hat mit diesem bedeutenden Werk, das er ein Jahr vor seinem Tod komponiert hat, kompositorisch gesehen, eine ganze Welt hinterlassen: Vereinfacht gesagt eine Kombination aus Sinfonie und Divertimento. Ein Horizont vom Terrain des Ernsten zum Heiteren – allerdings nicht in Schwarzweißmalerei, sondern in einer bewundernswerten Vielfalt von Schattierungen. Wobei sich der emotionale Reichtum des Oktetts dialektisch in der überaus ökonomischen Verwendung der kompositorischen Mittel widerspiegelt.

Junges Ensemble mit einer gereiften Interpretation

Diese ungewöhnliche Vielfalt und Komplexität macht Schuberts Werk einerseits zu einem der bedeutendsten in der ganzen Musikliteratur – auf der anderen Seite ist das Oktett aber äußerst selten im Konzert zu hören. Diese Komplexität und Vielfalt erfordert in der Widergabe eine gewachsene Einheit. Man setzt sich nicht mal eben zusammen, probt ein paar Stunden und spielt das Oktett.

Und hier kommen das Amaryllis Quartett sowie Markus Krusche (Klarinette), Daniel Mohrmann (Fagott), Christoph Eß (Horn) und Alexandra Hengstebeck (Kontrabass) ins Spiel. Als junge Künstler haben sie Schuberts Oktett in der Reihe Konzerte junger Künstler des deutschen Musikrates über 25 Mal gespielt und anschließend die CD aufgenommen. 2015, also Jahre später, haben sie das Werk in Brüssel gespielt und es steht bei der Musikfestwoche in Bad Berleburg auf dem Programm. „Wir sind gereift, haben uns künstlerisch weiterentwickelt und unsere Interpretation des Oktetts natürlich auch“, gibt Gustav Frielinghaus, Primarius des Amaryllis Quartetts, zu erkennen.

Das Amaryllis Quartett sowie Markus Krusche, Daniel Eß, Alexandra Hengstebeck und Daniel Mohrmann (Foto: Kulturgemeinde Bad Berleburg).
Das Amaryllis Quartett sowie Markus Krusche, Daniel Eß, Alexandra Hengstebeck und Daniel Mohrmann (Foto: Kulturgemeinde Bad Berleburg).

Internationaler Durchbruch nach Wettbewerbserfolgen

Zwischen dem Amaryllis Quartett und dem Vorstand der Kulturgemeinde besteht seit Jahren eine enge Verbindung: Im Januar 2011 gastierte das junge Quartett erstmals im Schloss und bot eine hinreißende Intensität – vom ersten Ton an. Ein halbes Jahr später gelang der internationale Durchbruch mit Wettbewerbserfolgen in Norditalien und Melbourne/Australien. „Das Konzert in Bad Berleburg war sozusagen eine von unseren Generalproben“, sagt Frielinghaus schmunzelnd. Deshalb freuen wir uns besonders auf das Konzert bei der Musikfestwoche.

Es folgte ein rasanter Aufstieg mit CD-Einspielungen, die Auszeichnung mit dem ECHO Klassik und Einladungen rund um den Globus: Europa, Brasilien, Australien oder die USA.

Das Besondere des Amaryllis Quartetts? „Das müssen andere beurteilen“, sagt Frielinghaus. Aber, so der Geiger weiter, wir werden sehr gut wahrgenommen, mit unseren Programmen, mit unserem sehr differenzierten Klang und mit unserer intensiven Bühnenpräsenz.

Info

  • Das Konzert mit dem Amaryllis Quartett findet am Sonntag, 12. Juli, um 18 Uhr im Bad Berleburger Schloss statt.
  • Auf dem Programm stehen neben dem Oktett von Franz Schubert dessen frühes Streichquartett in g-moll, sowie die Serenade „von der Ratte, vom Biber und vom Bären“ von Gottfried von Einem (1918 – 1996) und die Suite im alten Stil für Kontrabass Solo von Hans Fryba (1899 – 1986).
  • Pro Jahr gibt das Amaryllis Quartett ca. 60 Konzerte. Darüber hinaus widmen sich die Mitglieder des Quartetts Unterrichtstätigkeit. „Zwei Monate im Jahr machen wir Quartett-Ferien“, sagt Gustav Frielinghaus.
  • Karten gibt es in der Tourist-Information, Goetheplatz 3 in Bad Berleburg, Tel. 02751/9363542, oder im Internet unter www.proticket.de
  • Internet: www.amaryllis-quartett.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"