Aktuelles aus den OrtenSiegen NachrichtenSiegen-WittgensteinSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Brand bei Telekom in Siegen: Ausfälle noch bis Donnerstag [UPDATE 3]

Siegen. Gestern kam es in einem zentralen Gebäude der Telekom zu einem Brand, der für einen Komplettausfall der Telekommunikation in Teilen des Sieger- und Sauerlands sorgte (SüWeNa berichtete).

Neben Telefon und Internet fielen auch Internetseiten und Radiosender wie der lokale Sender Radio Siegen teilweise aus, denn Standleitungen der UKW-Sender werden in der Regel über das Telefonnetz geführt. Beim WDR konnten am Morgen zwei regionale Infosendungen nicht gesendet werden. Das Studio Siegen richtete ein Notstudio im Sendeturm Nordhelle ein.

Ausfälle auch bei Volksbank und Sparkasse

Die Volksbank Siegerland und die Sparkasse Siegen wurden von ihren Rechenzentren im Münsterland getrennt, weshalb weder Geldautomaten, noch Ein- oder Auszahlungen beziehungsweise Überweisungen funktionierten.

Auch die Notrufnummern von Polizei und Feuerwehr waren zwischenzeitlich nicht erreichbar, weshalb die Polizei auf den Straßen im Einsatz war, um für die Bevölkerung ansprechbar zu sein. Kreisweit stehen außerdem die Feuerwehr-Gerätehäuser sowie die Standorte des Deutschen Roten Kreuzes als Anlaufstellen zur Verfügung.

Siegen-Wittgenstein teilweise wieder angebunden

Nach Angaben der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein hat sich die Situation bis zum gestrigen Abend etwas entschärft. Weite Teile Siegen-Wittgensteins verfügen mittlerweile wieder über eine Netzanbindung. In Banken und Sparkassen sowie bei der Siegener Kreisverwaltung kann mittlerweile wieder normal gearbeitet werden.

Notruf-Handynummern eingerichtet

Unverändert ist es jedoch in Freudenberg, Hilchenbach und einigen Siegener Stadtteilen nicht möglich, über das Festnetz den polizeilichen Notruf 110 zu wählen. Nach wie vor wird in diesem Fall empfohlen, über ein vorhandenes Mobilfunknetz die 112 zu wählen. Alternativ ist der Notruf auch über folgende Handynummern erreichbar:

0160 – 944 81 957
0151 – 1211 9678
0160 – 90 88 4766

Der Brand ist nach Angaben der Siegener Polizei mittlerweile gelöscht. Die Brandursache konnte noch nicht ermittelt werden. Personen sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden gekommen. Nach Angaben eines Telekom-Sprechers kann es noch bis Donnerstag dauern, bis alle Störungen beseitigt sind.

Update 11.15 Uhr:

Nach Beendigung der Löscharbeiten und der Freigabe durch die Feuerwehr hat die Telekom sofort mit der Entstörung begonnen. Die Entstörungsmaßnahmen wurden die ganze Nacht hindurch fortgesetzt und dauern weiter an.

 Derzeit gibt es folgenden Stand:

  •  Beim Mobilfunk laufen Sprach- und Datenverkehr in allen Netzen (2G, 3G und LTE) einwandfrei.
  • Bank- und Kassenautomaten konnten über Nacht ebenfalls ans Netz genommen werden.
  • Die Einschränkungen bei der Internetnutzung dauern noch an. Sollen aber im Laufe des Tages behoben werden.
  • Das Festnetz ist ebenfalls wieder eingeschränkt nutzbar. Da die Kapazität derzeit aber noch bei rund einem Viertel des normalen Volumens liegt, kann es sein, dass der Kunde eine Nummer mehrfach anwählen muss, bevor er verbunden wird.
  • Notrufe übers Handy sind möglich. Beim Festnetz muss mit den oben beschriebenen Einschränkungen gerechnet werden.

Laut einem Pressesprecher der Telekom werden die fehlenden Kapazitäten durch die angelieferte mobile Systemtechnik aufgefüllt. Diese befindet sich zur Zeit im Aufbau. Die Telekom arbeitet weiter mit Hochdruck an der Entstörung.

Update 23. Januar:

Die Entstörungsmaßnahmen sind auch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Schichtbetrieb fortgesetzt worden. Die Telekom hat auch Mitarbeiter aus anderen Niederlassungen hinzugezogen. Außerdem wurde mobile Systemtechnik angeliefert aufgebaut und in Betrieb genommen.

Die Notfallmaßnahmen greifen. Deshalb konnten bereits viele Dienste wieder in Betrieb genommen werden.

Derzeit gibt es folgenden Sachstand:

  • Das Internet wird heute Nachmittag wieder für alle Kunden zur Verfügung.
  • Das Festnetz funktioniert, besitzt derzeit aber eine eingeschränkte Kapazität. Das kann dazu führen, dass ein Kunde die gewünschte Nummer mehrfach wählen muss, bevor er eine Verbindung erhält. Es werden fortlaufend weiter Kapazitäten in Betrieb genommen, um die Situation weiter zu verbessern.
  • Bereits seit Montag funktioniert der Mobilfunk wieder.
  • Dienstag wurden Bank- und Kassenautomaten wieder ans Netz genommen.

Die Telekom ist zuversichtlich, dass die Störung am Donnerstag behoben ist. Bis dahin arbeitet die Telekom weiter mit Hochdruck an der Entstörung.

Update 24. Januar:

Die Telekom hat den Notfall-Einsatz in Siegen beendet. Alle Netze und Dienste laufen wieder stabil: Festnetz, Internet und Mobilfunk.

Alle weiteren Arbeiten, die notwendig sind, um die Vermittlungsstelle Siegen wieder vollständig in Betrieb zu nehmen, laufen im Hintergrund ab und sind ohne direkte Auswirkung auf den Kunden. So bleibt beispielsweise die mobile Systemtechnik so lange vor Ort, bis alle Technik wieder in der Vermittlungsstelle zur Verfügung steht.

Hinweis: Nach Störungen kann es vereinzelt zu Problemen kommen, weil sich beispielsweise ein WLAN-Router oder eine Telefon-Anlage nicht korrekt ins Netz einbucht. Solche Störungen werden ab sofort wieder im Regelbetrieb bearbeitet. Kunden können sich in diesem Fall an die kostenfreie Service-Hotline 0800 330 1000 wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"