Bad BerleburgBlaulichtreportSiegen-Wittgenstein

Frau bei Zugunglück schwerst verletzt

Bad Berleburg (ots) – Am gestrigen Nachmittag – gegen 15.30 Uhr – wurde in Bad Berleburg eine Seniorin beim Überqueren des Bahnübergangs an der Bismarckstraße von einem Zug erfasst und dabei schwerst verletzt.

Die Identität der Frau konnte bislang durch die Polizei noch nicht geklärt werden.

Beamte des Kreuztaler/Bad Berleburger Verkehrskommissariats waren gestern vor Ort im Einsatz und mit der Rekonstruktion des genauen Unfallgeschehens beschäftigt.

Nach ersten – bislang nicht bestätigten Informationen – soll die etwa 70 bis 80 Jahre alte Dame um die herabgesenkten bzw. geschlossenen Halbschranken herum gegangen sein und wollte möglicherweise den Bahnübergang noch überqueren, wurde dabei aber von dem zu diesem Zeitpunkt bereits einfahrenden Zug erfasst.

Die Schwerstverletzte wurde durch Rettungskräfte zwecks ärztlicher Behandlung in eine Uni-Klinik transportiert.

Die Kreispolizeibehörde war vor Ort mit drei Streifenwagen im Einsatz.

Die in dem Zug zum Unfallzeitpunkt mitfahrenden rund 20 Fahrgäste wurden zur Polizeiwache nach Bad Berleburg verbracht und dort betreut. Ein Notfallseelsorgerteam war vor Ort im Einsatz.

Ebenfalls waren Kräfte der Bundespolizei und ein Notfallmanager der Deutschen Bahn involviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"