Aktuelles aus den OrtenSiegen NachrichtenSiegen-WittgensteinSoziales und Bildung

Kreisvolkshochschule startet ins neue Semester

Siegen – 17 Fremdsprachen, Xpert Business, Deutsch-Integrationskurse, PEKiP®-Kurse für Eltern und Babys, ein politischer Stammtisch, Sprechtraining für Dozenten, „Alphabetisierung: Die neue Chance, Lesen und Schreiben zu lernen“, Karl Lagerfelds Ausstellung in Bonn, eine Lesung mit Christine Westermann, Konflikttraining für Frauen, Gebärdensprachkurse und internationale Küche – all das und vieles mehr sind Weiterbildungsangebote der Volkshochschule des Kreises Siegen-Wittgenstein im neuen Semester, das am Montag, 2. Februar 2015, offiziell beginnt. Im umfangreichen, 64 Seiten langen Programm finden sich Bildungsangebote für den Zeitraum von Februar bis Juli 2015 für quasi jedes Interessensgebiet. Ob berufliche Bildung, Familienbildung, Fremdsprachen, Gesundheit, Literatur oder Kreativität – die Kreis-VHS hat 751 Veranstaltungen für das erste Semester 2015 zusammengestellt.

Am Mittwoch, 7. Januar, wird das Weiterbildungsprogramm der Volkshochschule Siegen-Wittgenstein an alle Haushalte im Kreisgebiet – außerhalb der Stadt Siegen – verteilt. Weitere Exemplare liegen dann auch in Banken, Sparkassen und Rathäusern der Städte und Gemeinden aus.

Zeitgleich mit der Verteilung des gedruckten Programms steht unter www.siegen-wittgenstein.de/vhs das E-Paper für PC, Tablet und Smartphone zum Download bereit.

Der Leiter der Kreisvolkshochschule Siegen-Wittgenstein, Winfried Hofmann, weist insbesondere auf folgende Veranstaltungen hin:

Im Fachbereich Gesellschaft und Politik findet sich Wissenswertes zu aktuellen Fragen wie Datenschutz, Renten und Vermögensübergabe. Der oft zitierten Politikverdrossenheit der Bevölkerung steht ein politischer Stammtisch unter der Leitung von Dr. Kyrosch Alidusti entgegen. Der Politikwissenschaftler wird die Abende mit einer Auswahl interessanter politischer Themen kompetent moderieren. Dabei können die Teilnehmer die Schwerpunkte selbst mitgestalten.

In letzter Zeit berichten die Medien häufiger davon, dass sich die russischen Beziehungen zum Westen zunehmend problematisch gestalten. Sind diese Ängste begründet oder durch ein falsches Bild geprägt? Stimmt unser Russlandbild mit der Realität überein? Wo ist die Grenze zwischen Urteil und Vorurteil. Die Veranstaltung mit dem Thema „Der Russe!“ vermittelt einen interessanten und ganz anderen Blick auf diese Fragen. Ebenfalls beachtenswert ist der Vortrag über Afrika. Die Referentin Herta Friede war dort über Jahrzehnte in der Entwicklungshilfe tätig und ist eine Kennerin der Szene. Lebendig und spannend versteht sie es, ihre Zuhörer auf den schwarzen Kontinent mitzunehmen, um ihnen interessante Einblicke in das Land und die Bevölkerung zu geben.

Aufgrund der hohen Nachfrage wurden die Angebote im Bereich Familienbildung/Psychologie ausgebaut. Die PEKiP®-Kurse, das Angebot für die Allerkleinsten, ergänzen die erfolgreichen Angebote „Psychomotorische Bewegungsspiele“ und „Tonis Liedergarten“, die längst keine Geheimtipps mehr sind. Neu im Programm ist ZUMBA®Kids jr. für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Sich als Frau in bestimmten Lebenssituationen sicherer zu fühlen, ist Anliegen des Konflikttrainings für Frauen in Bad Laasphe, das von einer sehr versierte Psychologin aus dem süddeutschen Raum durchgeführt wird. In diesem Fachbereich findet sich auch eine Auswahl an Vorträgen rund um das Thema Familie und Psychologie, die – mal mit Ernst, aber auch mit einem kleinen Augenzwinkern – einen Einblick in die kleineren und größeren Stolpersteine des Alltags vermitteln.

Die Alphabetisierungskurse bieten die Möglichkeit, in der Schule Versäumtes oder Vergessenes nachzuholen. Da die Betroffenen das VHS-Programm selbst nicht lesen können, setzt die Kreisvolkshochschule auf Menschen im Umfeld der Betroffenen, die sie auf das Angebot hinweisen und ihnen Mut machen, einen der Kurse in Bad Berleburg, Kreuztal, Netphen oder Burbach zu besuchen. Auch eine telefonische Beratung ist möglich (Telefon: 0271 333-1520).

Die Lahn-Eder-Wasserscheide, der Netpher Keltenweg, eine Wilhelm-Münker-Entdeckungstour oder ein Wandertag „bis an die Grenzen“ sind einige von vielen Angeboten, die im Bereich Umwelt und Naturwissenschaften zur Teilnahme anregen sollen, genauso wie ein Sensen-Mähkurs auf dem Stünzel oder die Beschäftigung mit den für unsere Natur so wichtigen Bienen.

Die Breite des VHS-Programms spiegelt sich traditionell auch im Bereich der angebotenen Sprachkurse wider: Insgesamt 17 Sprachen – einschließlich Deutsch als Fremdsprache – stehen zur Auswahl. Neben den gängigen Sprachen wie Englisch und den romanischen Sprachen bietet die VHS auch Kurse in ausgefalleneren Sprachen an, unter anderem Chinesisch, Dänisch, Finnisch, Japanisch, Türkisch und Schwedisch. Die Kurse finden in der Regel einmal wöchentlich statt, vor- und nachmittags oder abends und am Wochenende. Die Palette reicht von Einsteiger-, Fortgeschrittenen-, Auffrisch-, Konversations- und Lektürekursen bis hin zu berufsbezogenen Sprachkursen. In vielen Zweigstellen gibt es spezielle Englischkurse für die „Generation 50plus“, bei denen ein entsprechendes Lerntempo in entspannter Atmosphäre im Vordergrund steht. Auch wer Englisch für den Beruf braucht, kann aus den verschiedensten Kursen auswählen.

In jeder Region des Kreises wird Deutsch als Fremdsprache in verschiedenen Kursformen angeboten: Standarddeutschkurse und Integrationskurse. Die Integrationskurse werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert und können unabhängig vom normalen Semesterablauf in allen Zweigstellen beginnen, sobald eine ausreichende Teilnehmerzahl vorliegt. Zurzeit laufen fünf Kurse im Kreisgebiet. Die abschließende Sprachprüfung in Integrationskursen, der Deutsch-Test für Zuwanderer, der auch für externe Interessenten offen ist, und der Einbürgerungstest gehören zum regelmäßigen Angebot der VHS Siegen-Wittgenstein.

Die VHS bietet zahlreiche Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung, vor allem in den Bereichen Computer und Co., Rhetorik und Arbeitstechniken. Diese werden sowohl in gewohnter Kursform als auch in der Form des Bildungsurlaubs gemäß Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AwbG) NRW angeboten. Neue Kursangebote sind in diesem Semester der zweite Teil von Smartphone und Tablet-PC, Arbeiten mit der Cloud, Sicherheit im Internet / Web 3.0 sowie angewandtes Projektmanagement und faires Verhandeln in beiderseitigem Interesse der Verhandlungspartner. Speziell für die jüngeren VHS-Interessenten sind unter dem Label „Junge VHS“ die Kurse Redetraining, Schlagfertigkeit, Arbeits- und Lerntechniken sowie Tastschreiben geeignet.

Das Weiterbildungsangebot für Dozenten findet mit den Themen „Sprechtraining“ und „Lebendig vortragen“ eine Fortsetzung. Hier wird mit dem individuellen Praxisbezug zur eigenen Lehr- und Vortragstätigkeit gearbeitet und trainiert.

Im Rahmen der Reihe Xpert Business (XB) werden aktuell die Abschlüsse „Geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung XB“ und „Finanzbuchhalter/in XB“ angeboten. Weitere Informationen zu Inhalten und Struktur des Kurssystems Xpert Business finden Interessierte unter www.xpert-business.eu.

Lesen, Schreiben und Rechnen, Umgang mit dem Computer – diese Fähigkeiten können Menschen mit geistiger Behinderung in verschiedenen Kursen trainieren oder wieder auffrischen.

Gesundheit bedeutet nicht nur gesunde Ernährung und die unumstrittene Wichtigkeit, sich zu bewegen. Dass gezielte regelmäßige Bewegung Muskeln, Gelenke, Koordinationsfähigkeit und Wirbelsäulenfunktionen verbessert, wissen wir alle. Gesundheit bedeutet auch, sich Zeit für sich zu nehmen, sich zu entspannen, Spaß in der Gruppe zu haben und nie die Fähigkeit zu verlieren, neugierig zu sein. Information, Entspannung, Bewegung, Trendsportarten, das alles bietet der Gesundheitsbereich der VHS.

Neu ist in diesem Semester zum Beispiel der Kurs „XXL“ für Menschen mit Übergewicht, die ein Fitnessprogramm unter professioneller Anleitung ausprobieren möchten. Wer mag, kann auch das „Speedwalking“ testen – ein intensives Herz-Kreislauf-Training in anspruchsvollem Gelände. Auch weitere Angebote wie Ho’oponopono oder Piloxin stehen im Programm und können ausprobiert werden.

Einen vergnüglichen literarischen Abend erleben Freunde der Literatur während der Lesung „Gegenspiel“ mit Stephan Thome in Bad Laasphe oder bei Christine Westermann mit „Da geht noch was – mit 65 in die Kurve“ in Netphen sowie beim „Abend der komischen Lyrik mit Liedern und Versen von Ringelnatz bis Morgenstern“ in Wilnsdorf. In Bad Berleburg und Bad Laasphe wird es um Märchen zu den Themen „Sonne“ und „Wünschen“ gehen.

Texte selber schreiben und sich darüber austauschen kann jeder in den Schreibwerkstätten in Freudenberg oder Hilchenbach. Wer lieber zu Hause schreibt, kann sich der Online-Schreibwerkstatt anschließen.

Gibt es Kochkurse für Teenager? Können Männer kochen? Was isst man in anderen Ländern, wie zum Beispiel Italien, Indien oder Ungarn? Welche Ideen gibt es für die Frühlings- und Osterzeit? Was lässt die Grillsaison erwarten? Antworten erhalten Interessierte in den 42 verschiedenen Ernährungsangeboten.

Für den Fachbereich Kreativität wurden in diesem Semester neue Kursleiter gewonnen, sodass das Themenspektrum erweitern werden konnte. Im musikalischen Bereich wird ein Akkordeonkurs für Wiedereinsteiger angeboten, in Wittgenstein gibt es neue Gitarrenkurse zur Liedbegleitung und Creative Guitar-Workshops bei einem Profi-Musiker. Natürlich finden sich auch die beliebten Kurse Flamenco Gitarre, Blues-Harp und Didgeridoo wieder im Programm. In fast allen Zweigstellen gibt es ein umfangreiches Angebot an Maltechniken und -kursen. Filzen und Schreinern können Interessierte diesmal auch in Freudenberg. Nach langer Zeit wieder im Programm sind Zeichenkurse und zwei außergewöhnliche Highlights: das Spinnen und das Seifensieden. Wie Nähen und Stricken funktionieren, erfahren die Teilnehmer in den Näh- und Strickkursen. Aus Freude am Material und am handwerklichen Tun entstehen individuelle Kleidungsstücke.

Die Tagesfahrten zu den Ausstellungen „Michelangelo“ und „Karl Lagerfeld“ sowie in das Frauenmuseum nach Bonn und die kulturgeschichtliche Führung „Tod und Jenseits“ nach Köln stellen Highlights für kunstgeschichtlich Interessierte dar.

Für alle Kursangebote ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich, die auch über die Homepage der Volkshochschule (www.siegen-wittgenstein.de/vhs) vorgenommen werden kann.

Kreis-VHS-Leiter Winfried Hofmann weist besonders darauf hin, dass Bezieher von Arbeitslosengeld l oder von Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB ll oder SGB Xll eine bzw. zwei Veranstaltungen pro Semester kostenfrei (außer Sachkosten) besuchen können. Besitzer einer Ehrenamtskarte erhalten je Semester für eine Veranstaltung eine Ermäßigung von 30%. Schichtarbeiter zahlen nur für die Veranstaltungstage, an denen sie aufgrund ihres Schichtrhythmus teilnehmen können.

Anmeldekarten und ausführliche Informationen zum Anmeldeverfahren befinden sich im Programmheft. Wer sich schnell entscheidet, hat gute Chancen, auch in den stark nachgefragten Kursen, Tagesfahrten oder Bildungsurlauben einen Platz zu erhalten.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"