BurbachJunge MenschenSiegen-Wittgenstein

Neue Spielgeräte auf dem Spielplatz Holzhausen und Bolzplatz Lippe

Lippe – Seit Mitte Juli dürfen sich die Kinder des Ortsteiles Holzhausen schon an einem neuen Klettergerüst auf dem Spielplatz in der Schulstraße erfreuen. Das alte und in die Jahre gekommene Spielgerät „Adlerhorst“ musste aus sicherheitstechnischen Gründen entfernt werden.

Der neue Adlerhorst auf dem Spielplatz in Holzhausen kann ab sofort erklettert werden. - Quelle: Gemeinde Burbach
Der neue Adlerhorst auf dem Spielplatz in Holzhausen kann ab sofort erklettert werden. – Quelle: Gemeinde Burbach

Dieses wurde durch ein nahezu identisches Spielgerät ersetzt. Die Gemeinde Burbach hat sich bewusst für den gleichen Gerätetyp entschieden, da es einen hohen Spielwert bei beengten Platzverhältnissen bietet und sich schon in der Vergangenheit auf einem anderen Spielplatz großer Beliebtheit erfreute.

Zusätzlicher Vorteil für den Bauhof der Gemeinde Burbach beim Aufbau des neuen Adlerhorsts waren die bereits vorhandenen Fundamentlöcher, die wieder genutzt werden konnten. Ein erneuter Bodenaushub konnte somit eingespart werden. Auch auf dem Bolzplatz in Lippe kann wieder Fußball gespielt werden. Die ramponierten Fußballtore wurden jetzt durch zwei robuste Tore aus Stahl mit jeweils zwei Balllöchern ersetzt und mit Bodenankern einbetoniert. Rund 9.000 Euro hat die Gemeinde Burbach in das neue Spielgerät und rund 4.000 Euro für die neuen Fußballtore inklusive Aufbau investiert.

Dank der zwei neuen Fußballtore kann auf dem Bolzplatz in Lippe wieder Fußball gespielt werden. - Quelle: GEMEINDE BURBACH
Dank der zwei neuen Fußballtore kann auf dem Bolzplatz in Lippe wieder Fußball gespielt werden. – Quelle: GEMEINDE BURBACH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"