Neunrade – Am 11.11. dieses Jahres machten sich Bürgermeister Antonius Wiesemann und Monika Arens aus der Kulturabteilung des Neuenrader Rathauses zusammen mit ihren Ehegatten auf den Weg nach Bocholt, wo sie zu einem Konzert des Dinxperloer Chores „Vision“ eingeladen waren, das anlässlich des 45-jährigen Bestehens des Chores im Stadttheater Bocholt gegeben wurde.

Die Vertreter aus Neuenrade waren dieser Einladung gern gefolgt, um das Konzert des Chores „Vision“ aus ihrer niederländischen Partnerstadt Dinxperlo mitzuerleben und zu dessen Jubiläum zu gratulieren. Es handelt sich dabei um einen ganz besonderen Chor, der sich aus Mitgliedern aus Dinxperlo und Bocholt-Suderwick zusammensetzt, da Dinxperlo direkt an der deutsch-niederländischen Grenze liegt.

Im Stadttheater Bocholt hatten sich über 600 Konzertbesucher eingefunden, und „Vision“ gab vor dieser tollen Kulisse ein grandioses Konzert. Das Publikum freute sich über Ohrwürmer wie „It’s magic“ oder „You take my breath away“. Der Chor hatte ganz viel Arbeit in dieses Jubiläumskonzert gesteckt.

Damit der Aufwand nicht nur für ein einziges Konzert betrieben worden war, hatte der 1. Vorsitzende des Chores, Edmund Schlütter, die geniale Idee, das Konzert nochmals in Dinxperlos Partnerstadt Neuenrade zu geben!

Am Samstag, 26.01.2019, 17.00 Uhr, ist es soweit.Dann kommt der Chor „Vision“ in den Kaisergartensaal in Neuenrade und ist dort mit dem beliebten Neuenrader Vokalensemble „Die Tonträger“ zu hören – ganz im Sinne des Partnerschaftsgedankens. Beide Chöre werden ihre Zuhörer zu Begeisterungsstürmen hinreißen.

Eintrittskarten für das Konzert sind an der Bürgerrezeption im Neuenrader Rathaus zum Preis von 14,00 €, ermäßigt 10,00 €, erhältlich.
Sie können dort auch unter der Tel.-Nr. 02392/6930 verbindlich reserviert werden.

Quelle: Stadt Neuenrade

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema