SiegenSiegen-Wittgenstein

Siegen: Einbruch in Spielhalle – Zwei Täter flüchtig

Siegen. Um kurz vor 03.00 Uhr meldeten in der Nacht zu Dienstag (19.05.2009) aufmerksame Anwohner über Notruf der Polizei einen Einbruch in eine an der Hagener Straße (Höhe Hausnummer 95 –
97) in Siegen gelegene Spielhalle.

Die beiden Täter flüchteten kurz danach zu Fuß über die Baumstraße in Richtung Daimlerstraße bzw. Sieghütter Hauptweg. Die Zeugen hatten kurz zuvor mehrere laute “Schläge” und das Klirren von Fensterscheiben gehört. Als man dann aus dem Fenster schaute, konnte man einen der Täter erblicken, als dieser gerade rückwärts aus einem Fenster der Spielhalle kletterte. Der zweite Täter stand vor dem Fenster und half seinem Kampagnon.
Die Einbrecher hielten bei ihrer Flucht zwei orangefarbene Geldkasetten und eine Tüte in ihren Händen.
Eine sofort ausgelöste polizeiliche Fahndung nach den Flüchtigen blieb bislang ohne Erfolg.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:
1.Täter: 20-25 Jahre alt, schlanke Gestalt, etwa 1.80 Meter groß, hielt sich bei der Flucht sein T-Shirt über das Gesicht.
2.Täter: 20-25 Jahre alt, etwa 1.70 Meter groß, maskiert mit einer Motorrad-Sturmhaube.
Beide waren dunkel gekleidet, wobei einer einen hellen Querstreifen auf dem Oberteil gehabt haben soll.
Im Inneren der Spielhalle hatte das Duo mehrere Spielautomaten aufgebrochen und das darin befindliche Geld entwendet.

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt das Siegener Kriminalkommissarait 2 unter 0271/7099-0 entgegen.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!