Siegen. Nach einem zunächst verbalen Streit in einem Siegener Schnellrestaurant wurde am Montagabend (11.01.2010) ein beteiligter 22-jähriger Mann aus Siegen äußerst handgreiflich. Nachdem er nämlich zunächst mit den Fäusten mehrfach auf den Kopf seines 23-jährigen Kontrahenten eingeschlagen hatte, ergriff der Rohling schließlich noch einen massiven Stuhl und schlug auch damit wiederholt auf sein Opfer ein.

Nur durch das beherzte Eingreifen zweier Mitarbeiterinnen des Schnellrestaurants konnte der Wüterich von weiteren Attacken abgehalten werden. Während sein Opfer bewusstlos zu Boden fiel, verließ der 22-Jährige zusammen mit seiner Freundin dann das Restaurant. Nach Erstversorgung noch an Ort und Stelle durch zwischenzeitlich alarmierte Rettungskräfte und Notarzt musste der schwer verletzte 23-Jährige anschließend stationär in ein Siegener Krankenhaus eingeliefert. Der flüchtige Täter konnte bereits kurze Zeit später von Siegener Zivilbeamten an seiner Wohnanschrift angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Derzeit wird er vom Kriminalkommissariat 1, das nun gegen ihn wegen des Straftatbestandes der gefährlichen Körperverletzung ermittelt, vernommen.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema