Siegen-Wittgenstein – Über das lange Osterwochenende kam es im hiesigen Kreisgebiet zu mehreren Einbruchsdelikten. Die Polizei ermittelt nun in all diesen Fällen und bittet mögliche Zeugen nun um sachdienliche Hinweise.

In einem Fall führte das erfolgreiche Zusammenwirken von aufmerksamen Nachbarn und schneller polizeilicher Fahndung bereits dazu, dass sich ein überregional agierender 26-jähriger
Serien-Einbrecher bereits hinter schwedischen Gardinen befindet.

Der aus Osteuropa stammende 26-Jährige war zusammen mit einem weiteren Mittäter am Freitagabend gegen 21 Uhr auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses in Kreuztal-Buschhütten in der Waldenburger Straße geklettert. Anschließend hatte das Duo die Terrassentür aufgehebelt. In einem Nachbarhaus wohnhafte Zeugen konnten allerdings das Treiben der Übeltäter beobachten und die Polizei alarmieren. Als die Streifenwagenbesatzungen vor Ort eintrafen, ergriffen die Täter zu Fuß die Flucht. Der 26-Jährige konnte durch den Diensthund “Hexe” gestellt und durch sein “Herrchen” fixiert und festgenommen werden.

Bei der Durchsuchung des Festgenommenen fanden die Beamten eine Kunststofftüte mit Diebesgut, darunter diverse Schmuckgegenstände. Bei der anschließenden Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den 26-Jährigen bereits ein Untersuchungshaftbefehl vorlag. Der 26-Jährige wurde daraufhin dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegen vorgeführt, der den in Deutschland Wohnsitzlosen in die Justizvollzugsanstalt schickte.

Das für Einbruchsdelikte zuständige Siegener Kriminalkommissariat 5 geht aktuell davon aus, dass der festgenommene 26-Jährige Serieneinbrecher mit Wahrscheinlichkeit auch noch für weitere Einbrüche im hiesigen Bereich in Frage kommen dürfte. Hier dauern die konkreten Zuordnungen und Ermittlungen allerdings noch an.

Auch bei einem Einbruch in Wilnsdorf-Anzhausen in der Concordiastraße in ein dortiges Einfamilienhaus wurden am Ostersonntag, 17.40 Uhr, die Einbrecher von aufmerksamen Zeugen
wahrgenommen. Hier ergriffen die insgesamt drei Täter mit einem grauen Pkw die Flucht, an dem zuvor in Siegen in der Straße “In der Leimbach” gestohlene Kennzeichen angebracht waren.

Das Fahrzeug fuhr über die Concordiastraße davon. Alle Täter hatten ein süd-osteuropäisches Aussehen, waren zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Alle trugen dunkle kurze Haare, die vorne hochgegelt waren.

Außerdem kam es noch zu folgenden Einbrüchen bzw. Einbruchsversuchen:

  • Siegen-Sohlbach, Gutenbergstraße, Einfamilienhaus, Tatzeit Karfreitag 12:00 bis 21:00 Uhr
  • Siegen, Falkstraße, Reihenhaus, Tatzeit Ostersonntag, 22:30 Uhr, versuchter Einbruch
  • Siegen-Weidenau, Köhlerweg, Einbruch in das Vereinsheim des VfB Weidenau, Tatbeute: 1 Notebook
  • Siegen-Volnsberg, Rabenhainstraße, Kindergarten
  • Netphen, Erlenweg, Einfamilienhaus.

Zeugen, die im Zusammenhang mit den geschilderten Einbrüchen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0271-7099-0 zu melden.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere