Aktuelles aus den OrtenSiegenVeranstaltungen

Siegen tanzt beim Frühlingsball

Siegen – Beim 4. Siegener Frühlingsball „Siegen tanzt“ am 11. Mai, 20 Uhr, im Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle gibt es schon vorab nur Gewinner. Die Gäste werden einen Abend erleben, bei dem man zu den Klängen der Günther- Matern-Band „Tea for 5“ über das Parkett schweben kann. Und die Siegener Blue Box – eine Einrichtung des Stadtjugendrings –, die einen Teil des Erlöses der Veranstaltung bekommt, wird die Spende für ihre Tanzangebote verwenden. Und es gibt noch eine Gewinnerin, die Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt. An diesem Abend wird die Teilnehmerin der RTL-Show „Let’s Dance“ nicht auf einer roten Tartan-Bahn laufen, sondern mit ihrem TV- Partner Erich Klann bei dem Event tanzen. Dazu sagt sie: „Ich freue mich riesig, dass wir eingeladen sind und dass Erich auch dabei sein wird. Denn er unterstützt mich, wo es nur geht.“

An die Tradition anknüpfend, veranstaltet die Siegerlandhalle seit 2016 wieder einen Frühlingsball in Zusammenarbeit mit den örtlichen Kooperationspartnern, dem Tanzzentrum Agne-Prescher, der Tanzschule im Takt und der Tanz-Sport-Gemeinschaft Blau-Gold-Siegen e. V., sowie mit
Unterstützung der Sponsoren Sparkasse Siegen, innogy, Dorint Park Hotel Siegen, MD Print und Autohaus Walter Schneider. Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Steffen Mues. Eintrittskarten für den Frühlingsball „Siegen tanzt“ sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Siegerlandhalle

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!