Kreuztal – Der zweite Teil ihrer alljährlichen Sommerreise durch Kreuztals Stadtteile führte die SPD-Fraktion Kreuztal in den Süden, die Mitte und den Osten der Stadt.

Zunächst fuhren die Fraktionsmitglieder zur Förderschule nach Ferndorf. In der Kindelsbergschule werden in den Sommerferien endlich die Toilettenanlagen komplett erneuert. Auf diese Baumaßnahme warten Schüler und Lehrer schon seit den Hauptschulzeiten der Schule Ende der achtziger Jahre. Außerdem wird die Eingangshalle mit großem Aufwand energetisch erneuert. Die veranschlagten Umbaukosten liegen bei etwa zweihundertfünfzigtausend Euro. Fraktionsvorsitzender Schleifenbaum freute sich darüber, dass in Kreuztal über den Verbund mit der Lachsbachschule in Laasphe die Förderschule im Stadtgebiet erhalten werden konnte, während eine Reihe solcher Schulen im Kreis ihre Pforten schließen mussten.

Quelle: Jochen Schreiber

Quelle: Jochen Schreiber

Danach schaute sich Fraktionsreisegruppe die Geländesituation rund um das Haus der Landwirtschaft im Zitzenbachtal an bevor die letzte Station, der Ochsenweiher in Kredenbach, angefahren wurde. Dort traf man sich mit Mitgliedern der Interessensgemeinschaft. Deren Sprecherin Sigrid Döhl erläuterte die Arbeit der Gemeinschaft im Naturfreibad, das seit längerem unter einem schwachen Frischwasserzufluss leidet. Stadtverordneter Uwe Saßmannshausen berichtete von Gesprächen mit Vertretern des Bauamtes und den bisher durchgeführten geologischen Untersuchungen. Die Kredenbacher Bürger sind davon überzeugt, dass sich das Bad nach einer Behebung der Wasserzulaufproblematik bei normalem Füllstand wieder einer ausreichenden Nachfrage erfreuen wird. Bürgermeister Kiß schilderte die derzeit laufende technische Ursachenerhebung und die Kostenermittlung. Der Sportausschuss wird sich nach deren Abschluss mit dem Ergebnis befassen. Fraktionschef Karl Heinz Schleifenbaum versicherte der Interessensgemeinschaft die Bereitschaft der Fraktion sich für den Erhalt des Bades einzusetzen, falls dies durch die wirtschaftlichen Gegebenheiten möglich sein wird. Dies gälte auch für die anderen Naturfreibäder der Stadt.

Der dritte Teil der Sommerreise wird die SPD – Fraktion am 26. August „vor Ort“ nach Fellinghausen und Osthelden führen. Beginn der dritten Bereisung ist um 18.15 Uhr beim Spielplatz „Hohler Stein“.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere