Wilnsdorf – Die Gemeinde Wilnsdorf will den Gernsdorfer Rundwanderweg als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“, Kategorie „Traumtour“ zertifizieren lassen und damit einen Beitrag zur Profilierung des Kreises Siegen-Wittgenstein als Wanderregion leisten. Das teilte Stefanie Wiegel gestern im Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr mit. Gegebenenfalls könne der Weg zusätzlich auch als „Rothaarsteig-Spur“ ausgewiesen werden, die Prüfung dafür laufe derzeit, ergänzte die Wilnsdorfer Wirtschaftsförderin und Tourismusbeauftragte.

Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ wird vom Deutschen Wanderverband vergeben und legt deutschlandweite Standards für Wanderwege fest. Bewertet werden Kriterien wie Wegführung, Markierung, verkehrliche Anbindung oder Einkehrmöglichkeiten. Das Qualitätszeichen wird für den Zeitraum von drei Jahren verliehen und kann effektiv in der Vermarktung des wandertouristischen Angebotes genutzt werden. Hinzu kommt die Ausstattung des Rundwanderweg mit der passenden Infrastruktur (z.B. Wanderportal und Wegweiser). Mit der Zertifizierung als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ besteht zudem die Möglichkeit, den Rundweg zusätzlich als „Rothaarsteig-Spur“ zu qualifizieren. Mit diesem Etikett zeichnet der Rothaarsteigverein besonders reizvolle, halb-oder ganztägige Rundtouren auf dem Rothaarsteig aus.

Dass der 13,7km lange Rundwanderweg um den Wilnsdorfer Ortsteil Gernsdorf – mit kleinen Anpassungen am Wegeverlauf und einem Ausbau der Infrastruktur, für die aus der Bürgerschaft bereits Unterstützung signalisiert wurde – die Kriterien für eine „Traumtour“ erfüllen könnte, wurde im Zuge einer kürzlich durchgeführten Bestandserfassung des SGV im Auftrag des Touristikverbands Siegerland-Wittgenstein e.V. festgestellt, berichtete Wiegel. Auch der Themenwanderweg „Auf Bergmannspfaden“ wurde vom Bestandserfasser des SGV geprüft. Diese Route weise zwar nicht genügend naturnahe Wegeanteile auf, um als „Traumtour“ zertifiziert zu werden, sie wird aufgrund ihrer kulturhistorischen Besonderheiten aber weiterhin über die lokale Ebene hinaus im regionalen Marketing des Touristikverbands berücksichtigt. Das gesamte Wanderwegenetz der Gemeinde Wilnsdorf wurde in den letzten zwei Jahren bereits in Zusammenarbeit mit den Wilnsdorfer Wanderwegezeichnern und den SGV-Abteilungen überprüft und den heutigen Anforderungen und Qualitätsansprüchen entsprechend angepasst, teilte Wiegel abschließend mit.

Quelle: Gemeinde Wilnsdorf

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere