Die heutige Fliesenwelt ist schier gigantisch und die Auswahl an verschiedenen Designs und Ausführungen, immens. Fliesen findet man heutzutage als widerstandsfähiger Bodenbelag überall. In Küchen, Bädern, Fluren, Wohn- und Schlafzimmern. Als Arbeitsfläche oder Ablagefläche, in Treppenhäusern und auf Gehwegen. Die unterschiedlichen Variationen der vielen Fliesen lassen Spiel für Fantasie und Anwendungsmöglichkeiten. Besonders im Trend liegen derzeit Fliesen, die auf den ersten Blick überhaupt nicht nach einer Steinfliese aussehen, sondern eher einen schönen Holzboden suggerieren. Oder auch Fliesen in XXL-Formaten, die Wände in Wohnzimmern oder im Badbereich stilvoll zieren. Besondere Stile verschiedener Fliesenformen unter einen Hut zu bringen, ist dabei hochmodern und stilistisch brillierend.

Marmor, der Klassiker

Marmorfliesen als Bodenbelag oder Wandfliese erfahren derzeit wieder Hochkonjunktur. Badezimmer mit Marmor zu bestücken, ist wieder sehr gefragt und als elegantes Pendant zum Granit. Wände werden in WC-Anlagen bestückt und Böden in Fluren und Küchen mit Marmorfliesen ausgelegt. Marmor zeichnet sich durch seine außerordentliche Struktur und Härte aus. Durch seine schlichte Eleganz ist besonders der Marmor mit polierter und geschliffener Oberfläche in verschiedenen Farbspektren besonders begehrt. Die besondere Maserung und Marmorierung verleiht jeder einzelnen Fliese einen ganz besonderen Charakter. Wer sich für Marmor als Bodenfliese in Bad und WC entscheidet, sollte allerdings sehr vorsichtig mit starken Reinigungsmitteln umgehen. Marmor verträgt keine säurehaltigen Substanzen, diese beschädigen im Nu die Oberfläche der jeweiligen Fliese und da reicht schon ein winziger Tropfen Zitronensaft beim Aufschneiden einer Zitrone. Ansonsten ist Marmor auch im Mix mit anderen Fliesenarten ein absolut widerstandsfähiger Partner, der durch Schönheit besticht.

Steinfliese oder doch Holz?

Foto: midascode / pixabay.com

Das Mixen und auch Einbringen unterschiedlicher Fliesenvariationen und Farbgebungen ist derzeit besonders in. Da kann eine Fliese auf den ersten Blick ein ganz anderes Material suggerieren, aus dem sie auf den zweiten Blick erkennbar gar nicht ist. Beispielsweise kann so ein Wohnzimmerboden einen Holzboden vortäuschen, der in Wahrheit einzig aus Steinfliesen besteht, die in einer Holzoptik hergestellt und kreiert wurden. Sogar die Anmutung eines Holzmaterials wie etwa Bambusparkett, kann man mit speziellen Fliesen erzeugen.

Fliesen in Holzoptik feiern also Hochkonjunktur und finden immer mehr Liebhaber. Sie sind in sämtlichen Farbgebungen und Farbnuancen erhältlich und sehen einer gewöhnlichen Holzdiele tatsächlich zum Täuschen ähnlich. Ob in Buche, Eiche, Fichte oder Mahagoni. Selbst die natürlichen Maserungen und Astlöcher des Holzes werden in jeder Fliese naturgetreu nachempfunden und eingearbeitet. Fliesen in Holzoptik sind beliebt, da sie gegenüber ihren echten Kollegen aus Holz wesentlich robuster, widerstandsfähiger und vor allem resistenter bei Feuchtigkeit und Wasser sind. Sie sind in unterschiedlichen Größen und auch Dicken und Härtegraden erhältlich. Auf Franke-raumwert.de findet man beispielsweise ein großes Sortiment an unterschiedlichen Fliesen in Holzoptik und mehr.

Weicher und natürlicher Sandstein

Sandsteinfliesen bestechen durch ihren einzigartigen Charakter des natürlichen Charmes. Als Terrassenfliese, auf Gehwegen und in Einfahrten oder Eingangsbereichen. Diese Fliesenart ist besonders und zeichnet sich durch ihre 100 prozentige Natürlichkeit aus. Auch im Innenbereich findet man diese Steinfliesen sehr häufig. Dank ihrer natürlichen und weichen Oberfläche, versprühen sie südliches Flair und mediterranes Feeling. Sandstein ist allerdings sehr weich und nicht so widerstandsfähig wie Granit, Marmor oder Schiefergestein. Man sollte also genauestens überlegen, wo die Fliese verlegt werden soll und wie viel sie aushalten sollte.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere