Hagen (ots) – Eine kuriose Anzeige nahmen Polizisten am vergangenen Samstagabend auf.

Ein 40-jähriger Mann hatte mit zwei Prostituierten vereinbart, gemeinsam mit ihnen im Supermarkt einkaufen zu gehen und die Rechnung zu übernehmen. Im Anschluss trug er den beiden 20 und 23 Jahre alten Frauen die Waren im Wert von 100 Euro zu deren Unterkunft, auf die zuvor vereinbarten Liebesdienste wartete er allerdings vergeblich.

Nach rund zwei Stunden alarmierte er die Polizei. Die Beamten stellten die Personalien der beiden Frauen fest, weitere Ermittlungen dauern an.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema