Hagen – Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass der Polizei am Montag zwei Auto-Aufbrecher ins Netz gegangen sind. Am Montag begab sich ein 35-jähriger Zeuge um 13.50 Uhr zu seinem Fahrzeug in einem Parkhaus auf der Konkordiastraße. Dort beobachtete er einen Mann, der sich in verdächtiger Weise an einem Mazda zu schaffen machte. Als der verdächtige Mann den Zeugen bemerkte, entfernte er sich zügig und verließ das Parkhaus. Der 35-Jährige erkannte, dass an dem Mazda die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen war. Er rief daraufhin sofort die Polizei an. Noch während sich die Polizei auf der Anfahrt befand, erschien der verdächtige Mann nun in Begleitung einer weiteren männlichen Person wieder im Parkhaus. Als die beiden Männer die herannahende Polizei erblicken, versuchten sie zu flüchten. Den Beamten gelang es nach einer kurzen Verfolgung jedoch, die Auto-Aufbrecher festzunehmen. Die Männer im Alter von 37 und 38 Jahren führten Einbruchswerkzeug mit sich. Sie wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere