Hagen – Ein Autofahrer verlor am Sonntagabend in der Wehringhauser Straße die Kontrolle über sein Auto und prallte in mehrere Verteilerkästen am Fahrbahnrand. Gegen 21.00 Uhr wollte der 36 Jahre alte BMW-Fahrer von der alten Wehringhauser Straße aus nach links in Richtung Haspe abbiegen. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, drehte sich um 180 Grad und prallte mit der Fahrerseite in mehrere Verteilerkästen. Bei der Unfallaufnahme konnten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 36-Jährigen feststellen, ein Vortest verlief positiv, er musste mit zur Blutprobe. Ein 33-jähriger Beifahrer hatte sich leichte Verletzungen zugezogen, er wollte selbständig einen Arzt aufsuchen. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Mehrere Häuser an der Wehringhauser Straße wurden durch die Beschädigung der Verteilerkästen vom Stromnetz getrennt. Der Bereitschaftsdienst des Versorgers erschien am Unfallort, schaltete für weitere Teile Wehringhausens den Strom ab und übernahm die Reparatur.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere