BlaulichtreportHagen

Hagen: Professionelle Pkw-Aufbrecher unterwegs

Hagen – Professionelle Pkw-Aufbrecher waren am Wochenende im Bereich Kratzkopf und Wasserloses Tal unterwegs, haben vier Fahrzeuge aufgebrochen und wesentliche Teile ausgebaut. Gegen 08.00 Uhr bemerkte der Halter eines 7er BMW am Sonntagmorgen in der Thünenstraße, dass die Scheibe der Beifahrertür ausgebaut war. Das demontierte Lenkrad lag auf dem Sitz, Tacho und Airbag wurden entwendet. In der Hermesstraße schlugen die Täter die Dreieckscheibe eines 2er BMW ein. Aus dem Firmenwagen entwendeten sie das Lenkrad und den Navi-Festeinbau. Einen weiteren BMW, diesmal aus der 5er-Reihe, brachen die Täter in der Riemerschmidstraße auf. Sie bauten zunächst das Lenkrad aus und entwendeten dann die komplette Cockpit-Einheit. Bei dem vierten Fahrzeug handelte es sich um einen VW Tiguan. Auch hier bauten die Unbekannten zunächst eine Scheibe aus und danach das werksseitig eingebaute Navigationssystem. Zeugen, die im Zusammenhang mit den Taten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter der 986 2066.

Quelle: Polizei Hagen
Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!