Aktuelles aus den OrtenNeunkirchenSiegen NachrichtenSiegen-WittgensteinSport in SüdwestfalenSüdwestfalen-AktuellThemenTopmeldungen

Sentinels zurück auf den Boden der Tatsachen

Da hilft auch kein Herausreden durch die Verletztenmisere in der Defense – das heimische Footballteam der Siegen Sentinels erhielt im ersten Heimspiel der Saison nach einem Sieg in der Saisonvorbereitung gegen einen ligahöheren Gegner sowie einem erfolgreichen Saisonauftakt einen mächtigen Dämpfer. Mit dem Ergebnis 6:32 gegen die Duisburg Thunderbirds wurden die Fans im Leimbachstadion mächtig enttäuscht. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet konnten eigentlich schnell von der angeschlagenen Sentinels-Abwehr gestoppt werden, doch der Punt – also der Befreiungskick der Gäste endete direkt in einem Ballverlust, den die Duisburger in Punkte ummünzen konnten. Beim anschließenden Kickoff verloren die Wächter des Krönchens direkt wieder den Ball und der Angriff der Gäste legte nach nur drei Spielzügen einen Touchdown zum 0:12 nach.

Erst danach wachten die Sentinels langsam auf, allerdings stellten sie sich durch viele Konzentrationsfehler und unnötige Strafen eher selber ein Bein und bauten damit ihren Gegner weiterhin auf, der noch vor der Halbzeit seinen Vorsprung auf 0:19 ausbaute. Eine schwungvolle Sentinels – Offense maschierte in der zweiten Hälfte über den Platz und Quarterback Frederick Stahl brachte mit einem kurzen Lauf persönlich die ersten Punkte auf die Anzeigentafel. Doch selbstsicher antworteten die Gäste mit einem weiteren Touchdown – 6:25. So gut die Sentinels nun auch den Ball bewegten, Punkte konnten sie nicht mehr ergattern. Und die dezimierte Abwehr musste sogar noch einen weiteren Touchdown hinnehmen. Ein 6:32 ist eine deftige Niederlage zum Heimspielauftakt, die allerdings sehr schnell aus den Köpfen muss, denn schon an Himmelfahrt geht es für die Sentinels zum Nachholspiel in Wuppertal.

Auch den Juniors erging es bei ihrem zweiten Heimspiel nicht besser. Hoch motiviert erwarteten sie den Ligagegner Schiefbahn Riders zum Match in Neunkirchen.  Ähnlich wie die Seniors gerieten sie jedoch schnell in Rückstand, und auch im zweiten Spielviertel mussten sie zwei weitere Touchdowns des Gegners hinnehmen. Erst im 3. Quarter konnte das Ergebnis, nach einem weiteren Riders Touchdown, durch einen  Touchdown von Joshua Wilhelm und folgenden 2 Zusatzpunkte zum 8:28 korrigiert werden. Leider blieb dieses Ergebnis nicht bestehen; kurz vor Ende des 3. Viertels gelang den Gästen noch einmal ein Touchdown. Im letzten Viertel konnte keine Mannschaft weitere Punkte erzielen, so dass das Endergebnis 8:36 lautete.

In der kommenden  2-wöchigen Spielpause werden die Trainer mit dem Team einiges an den Basics arbeiten müssen, damit beim nächsten Spiel am 27.5. – wieder in Neunkirchen – die Heimspielserie mit einem positiven Ergebnis beendet werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"