Lüdenscheid – Zwei große Hallen und ein Außengelände hielten, was die Bauen-Wohnen-Messe im Vorfeld der Veranstaltung den Besuchern versprochen hatte. 130 Aussteller zeigten am vergangenen Wochenende in und vor der Schützenhalle, was für Immobilienbesitzer und „Häuslebauer“ von Interesse ist. Immer wieder wurde über das Thema Energieeffizienz und Energiesparen gesprochen – und von Anbieterseite aus auch umfassend informiert.

Bauen-Wohnen-Messe-52

LED-Beleuchtung hilft beim Energiesparen

Im Haushalt findet der meiste Energieverbrauch hauptsächlich beim Heizen und beim Kühlen des Hauses statt. Aber nicht zu unterschätzen ist das Einsparpotential im Bereich der Beleuchtungstechnik. Gerade hier etablieren sich immer mehr die neuartigen Energiesparlampen mit LED-Technik. Waren noch vor zwei bis drei Jahren die Neon-Energiesparlampen das „Nonplusultra“, so haben sich gerade in den letzten Monaten die Preise für die neue Lichttechnik erheblich vergünstigt. Der Vorteil von LED-Beleuchtung ist, dass diese vom Hersteller eine längere Haltbarkeit attestiert bekommt. Hiermit verbunden gelten lange Herstellergarantien und im Gegensatz zur alten Technik wird die LED-Beleuchtung ohne Quecksilbergifte produziert.

Energiesparen durch Photovoltaik – RWE zeigte Lösungen

RWE gehört mit zu den größten Energieerzeugern in Deutschland. Seit längerem wandelt sich das Unternehmen immer mehr zum Lösungsanbieter beim Thema „Energiewende“. Mit bezahlbaren Solarstromlösungen (unter 5.000 EUR) und auch innovativen Speichertechniken – als Ergänzung zu der Photovoltaikanlage auf dem häuslichen Dach – zeigte das Unternehmen anhand von Modellrechnungen und realistischen Szenarien für Privathäuser, wie man seine ganz persönliche Energiewende bezahlbar hinbekommen kann. Roger Wagener vom RWE-Messeteam zeigte zum Beispiel in einem Workshop, welche Vorteile die RWE-Lösungen haben.

Bauen-Wohnen-Messe-76

Sparen beim Heizen – Mit Anthrazitkohle gegen den Öko-Trend

Die iHS-Heizsysteme aus dem münsterländischen Billerbeck zeigten an ihrem Stand im Außenbereich der Bauen & Wohnen-Messe, dass es auch noch konventionelle Heizlösungen gibt, die auf Steinkohle basieren. Ganz gegen den Öko-Trend rechnete uns im Interview Geschäftsführer Martin Reinert vor, wie günstig ein Einfamilienhaus mit diesem Energieträger beheizt werden kann: „Kohle hat einen sehr stabilen Preis und unterliegt kaum großen Schwankungen. Im Gegensatz zu Erdöl und Erdgas finden bei diesem Rohstoff nicht so viele Finanzspekulationen statt.“

Bauen-Wohnen-Messe-54

Lienkämper Holzöfen und Sanitär: Wie funktioniert eine Pelletheizung?

Karl Wilhelm Lienkämper ist spezialisiert auf Holzöfen und zeigte im Außenbereich in seinem Anhänger, wie eine moderne Pelletheizung funktioniert. Im Gespräch mit unserem Medium erklärte uns der Heizungsfachmann aus Werdohl, was bei der Installation einer Pelletheizung zu beachten ist. Auf seinem Hänger war ebenso ein Solarmodul für die Heizungsunterstützung angebracht. Er konnte so allen Besuchern von A-Z die Vorzüge dieser modernen Heizung – die auf nachwachsende Rohstoffe aus der Region setzt – zeigen.

Was tun bei Feuchtigkeit und Schimmel?

Ältere Immobilien haben sehr oft mit Feuchtigkeitsschäden zu kämpfen und schnell ist dann der Schimmel in den Wänden. Das aus Oberberg stammende Unternehmen Hydro Pol UG zeigte an seinem Stand Lösungen von „Feuchtehans & Schimmelpeter“. Die zwei Geschäftsführer Michael und Markus Naujok präsentierten interessierten Besuchern ihre hochinnovative Einspritzungstechnik. Mit dieser und unter Anwendung einer Spezialversieglung des Mauerwerks schaffen es die Feuchtigkeitsbekämpfer, für lange Zeit dem Schimmel die Nahrungsgrundlage zu entziehen. Für die eingesetzten Spezialmittel geben die Hersteller sogar bis zu 25 Jahre Garantie.

Bauen-Wohnen-Messe-64

Bestes Messewetter – schönstes Wetter wäre tödlich gewesen!

An beiden Messetagen herrschte in Lüdenscheid definitiv das beste Messewetter, das sich ein Veranstalter Ende April wünschen kann. Wechselhaft mit Schauern. Genau bei so einem Wetter kommt kein Hausbesitzer und Gartenfreund auf die Idee, sich vor der eigenen Haustür um seinen Garten zu kümmern oder den Grill anzuschmeißen. Ein perfektes Alternativprogramm bot entsprechend die Bauen & Wohnen-Messe in Lüdenscheid. Natürlich sahen das die Aussteller im Außenbereich nicht ganz so, schließlich waren die Temperaturen nicht wirklich angenehm. Im Kern konnten aber am letzten Wochenende alle Aussteller sehr zufrieden sein.

Bauen-Wohnen-Messe-80

Jürgen Bürschel und Marius Müller (Inhaber der MesseCom Süd und Messeveranstalter) planen bereits für die Bauen-Wohnen-Messe 2016. Auf dieser wollen sie ein weiteres Zelt mit ergänzenden Produkten und Ideen für Dekorationen und Garten anbieten. Ein sinnvolle Ergänzung und bestimmt ein weiterer Besuchermagnet für die Frauen der Region. Tendenziell interessieren sich die Männer schließlich überwiegend für die Haustechnik und Arbeitshilfsmittel sowie Werkzeuge. Alles in allem hat unser Messeteam in Gesprächen mit Besuchern nur zufriedene Worte gehört. Die Messe ist seit Jahren etabliert und auch in den nächsten Jahren ein wichtiger Termin für alle Eigenheimbesitzer und Dienstleister sowie Handwerker aus der Region Lüdenscheid und dem gesamten Sauerland.

Text: Sven Oliver Rüsche
Fotos: Alexandra Rüsche

Weitere wertvolle Tipps finden Sie im Themen-Spezial “Bauen, Wohnen & Renovieren“.

Bauen, Wohnen & Renovieren

Fotos der 16. Bauen & Wohnen-Messe in Lüdenscheid

Veröffentlicht von:

Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema