KreuztalSiegenSiegen-WittgensteinStartseiteThemenTopmeldungen

Jugendrotkreuz sammelt zusammen mit myToys Spenden für die Bewohner der Kindervilla Dorothee

Siegen – Das Jugendrotkreuz (JRK) Siegen-Wittgenstein führt erneut die Spendenaktion „Kinderlächeln“ in Zusammenarbeit mit myToys durch.

Gemeinsam mit der myToys-Filiale in Siegen sammelt das JRK Spielzeugspenden für die Bewohner der Kindervilla Dorothee aus Kreuztal, die sich auf die Pflege von behinderten Kindern und Jugendlichen spezialisiert hat.

In der Zeit vom 07.11.2016 bis 02.12.2016 findet die Geschenk-Sammelaktion in der myToys-Filiale in Siegen, Bahnhofstraße 5, 57072 Siegen statt.

Quelle: DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein e.V.
Andrea Nickel, Filialleiterin myToys Siegen, und Melanie Graf, Kreisjugendrotkreuzleiterin, starten die Aktion „Kinderlächeln“ – Quelle: DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein e.V.

Kunden von myToys können sich in der Filiale einen Geschenkeanhänger aussuchen, welchen die Kinder geschrieben haben, diesen an der Kasse bezahlen und dort abgeben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Aktion Kinderlächeln auch in diesem Jahr mit myToys durchführen und einer Einrichtung aus unserer Region damit eine Freude machen können“, sagt Kreisjugendrotkreuzleiterin Melanie Graf.

Die Geschenke werden im Rahmen einer gemeinsamen Weihnachtsfeier mit dem JRK Kreuztal und der Filialleitung der myToys-Filiale Siegen an die Bewohner der Kindervilla übergeben.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!