Aktuelles aus den OrtenFotosHilchenbachSiegen-WittgensteinSüdwestfalen-AktuellThemenTopmeldungenVeranstaltungen

Hilchenbach: 52.000 Gäste begeisterten sich an Kultur Pur (Fotostrecken)

 

Wir sind Helden: Einer der Publikumsmagneten bei Kultur Pur in Hilchenbach
Wir sind Helden: Einer der Publikumsmagneten bei Kultur Pur in Hilchenbach

 

Hilchenbach. Vom 9. bis zum 13 Juni 2011 fand das diesjährige Kultur Pur Festival am Rothaarsteig in Hilchenbach-Lützel statt. Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat mit seinem Kulturreferenten Wolfgang Suttner und sein Kultur-Pur-Team ganze Arbeit geleistet. Mit dem Eventmotto “Sinnlichkeit statt Hüpfburgen” präsentierte Kultur Pur 2011 ein erstklassiges Programm. Internationale aber auch Nationale Größen zeigten sich als Publikumsmagneten, der 52.000 Besucher am langen Pfingstwochenende ins Siegerland lockte.

Unser NRW-online.org Netzwerk-Fotograf Markus Dietrich war für unsere Leser vor Ort und hat folgende Fotostrecken mitgebracht:

– Wir sind Helden

– Sophie Hunger

– Subway to Sally

– Witz Wahn Wald

Viel Spaß mit den Fotos!

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!