Bei Gesundheitsreisen beugen dagegen auch viele Männer vor

Hagen – Ob Aqua-Fitness, Yoga oder Seminare zu gesunder Ernährung: Präventionskurse werden überwiegend von Frauen besucht. Eine Analyse der KKH Kaufmännische Krankenkasse ergab: 86 Prozent der Teilnehmer an Präventionskursen sind weiblich. „Offensichtlich sind Frauen sehr viel gesundheitsbewusster“, sagt Thomas Seidel vom KKH-Serviceteam in Hagen. „Männer dagegen scheinen oft erst zu reagieren, wenn es zu spät ist.“

Allerdings sinkt bei den Herren der Schöpfung im Urlaub offensichtlich die Hemmschwelle, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Mit ihren Gesundheitsreisen erreicht die KKH fast annähernd so viele Männer wie Frauen. Nicht zuletzt wegen der hohen Nachfrage hat die KKH daher ihr Angebot in diesem Bereich weiter ausgebaut.

Versicherte, die im Rahmen eines Urlaubes qualitätsgeprüfte Kurse belegen, können dafür jedes Jahr einen Zuschuss von 160 Euro erhalten. „Hiervon profitieren insbesondere diejenigen, denen zu Hause die Zeit fehlt, um regelmäßig einen Präventionskurs zu besuchen“, so Thomas Seidel vom KKH-Serviceteam in Hagen.

Foto: Christian Wyrwa, Quelle: KKH Kaufmännische Krankenkasse

Foto: Christian Wyrwa, Quelle: KKH Kaufmännische Krankenkasse

Um die Suche nach interessanten Angeboten nicht ausufern zu lassen, hat die KKH gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner Dr. Holiday eine Vielzahl interessanter Präventionsreisen zusammengestellt, aus denen Versicherte bequem im Katalog oder online wählen können. Die Palette reicht dabei vom Yoga-Kurs im Vier-Sterne-Hotel auf Rügen bis zum Nordic-Walking-Kurs im Allgäu. Neben den Zuschüssen sind für KKH-Versicherte bei vielen Reisen exklusive Extras wie Massagen oder Saunabesuche im Reisepreis enthalten.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere